[Küchenkosmetik] Matsche fürs Gesicht

Da mir die zahllosen Unreinheiten gehörig auf die Eierstöcke gehen Zur allgemeinen Belustigung habe ich mir soeben meine geliebte Matschmaske ins Gesicht geschmiert. Wenn das mal nicht dem Teint Täng schmeichelt…

Ich gucke übrigens absichtlich so bescheuert. Fand ich irgendwie passend.

Grundstoff für die Pampe

Zusammengerührt wurde das aus der vielseitigen und bei mir immer vorrätigen Heilerde, etwas Wasser (alternativ geht auch Kräutertee), ein paar Tropfen Teebaumöl und Meersalz.
Mengenangaben kann ich partout nicht liefern, weil ich das immer frei Schnauze fabriziere. Für mich hat sich allerdings bewährt, erst (wenig!) Wasser in eine kleine Schale zu füllen und dann erst Heilerde reinzurühren. Denn andersherum produziere ich grundsätzlich viel zu viel – und selbst mit dieser Methode unterschätze ich die Mengen oft. Was aber auch nicht so schlimm ist, denn man kann die Reste einfach trocknen lassen und ein paar Tage später mit Wasser wiederbeleben.

So sieht das Ganze in eingetrocknet aus.

  • Heilerde kann ganz viel, sowohl in der inneren wie auch der äußeren Anwendung. Mein Lieblingsanwendungsgebiet ist mein Mitesser- und Pickelschlachtfeld Gesicht. Das pure Pulver ist von Bullrich am günstigen (keinen genauen Preis weiß ich grad nicht) und in der „Apotheken“abteilung so ziemlich aller Drogerien zu finden. Es gibt auch etwas Gröberes extra zur äußeren Anwendung, ich nehme aber immer das Mampfbare – zwar ist die langanhaltende Knirscheritis nach Einnahme nicht mein Ding, aber mein Hund kriegt das bei Verdauungsproblemen (und auch mal „einfach so“ zwischendurch) über’s Futter gestreut. Außerdem soll die feinere Vermahlung besser alles Mögliche binden können, und das ist bestimmt auch bei der Verwendung als Kriegsbemalung hilfreich. Denke ich.
  • Teebaumöl soll auch alles Mögliche können (was ich auch nur fair finde – was so übel stinkt, soll bitteschön auch irgendwas Nützliches können), ich verwende es eigentlich nur im Gesicht, da es gegen Unreinheiten helfen soll (und das meiner Meinung nach auch tatsächlich tut).
  • Ob das Meersalz in meiner Mischung so richtig sinnvoll ist oder nicht, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin nur ein Fan davon, alles Mögliche zusammenzurühren und da Meersalz ja auch bei Badezusätzen Verwendung findet, dachte ich mir, dass es bestimmt auch gut für die Gesichtshaut ist. (Meine eher fettige Haut verträgt ein bisschen potentielle Austrocknung auch mal.) Außerdem mag ich es, wenn die Pickel ein bisschen brennen (bescheuert, aber ich assoziiere damit, dass es ihnen an den Kragen geht), desweiteren verstärkt das Salz den Peelingeffekt der Maske.

Ich lasse sie gerne komplett auf meinem Gesicht eintrocknen, weil sich das lustig anfühlt um es dann (am besten in der Dusche, sonst besteht akute Sauereigefahr) erstmal trocken abzurubbeln und die Reste anschließend mit Wasser abzuwaschen.
Wer allerdings nicht so viel Geduld hat (das Trocknen kann schonmal ’ne halbe Stunde dauern), der kann auch das Peeling weglassen und die Maske einfach nass abspülen.
Viel Spaß damit.

Rührt ihr auch manchmal Masken (oder auch Haarkuren oder sonstiges) selbst zusammen oder kauft ihr lieber fertig?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Küchenkosmetik und verschlagwortet mit , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

2 Gedanken zu „[Küchenkosmetik] Matsche fürs Gesicht

  1. Ein Nabel – Du hattest also bereits begonnen, das Nabelbewusstsein des Volkes zu stärken. Hättest Du mir doch sagen können! Ob das wohl der Nabel von Frau Bullrich ist? Allerdings mutet der/dieser Nabel recht unspektakulär an; nur, falls Du mich fragen solltest :mrgreen:
    Steht Dir übrigens gut, die Heilerde …

    • Ehrlich gesagt, ich hatte beschämenderweise selbst vergessen, dass ich hier bereits einen Nabel präsentierte. Der zählt aber auch nicht so richtig, man erkennt ja kaum was. Mein eigener wird aber bald hier zu sehen sein, versprochen. Ich bin dabei, ihn auf seinen großen Tag vorzubereiten, er ziert sich noch etwas.
      Vielen Dank, der Meinung bin ich auch. Ich habe massenweise (bewundernde!) Blicke geerntet, als ich dergestalt meinen Hund ausführte, das bestärkte mich erst recht.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s