[Nagellack] essence – „Lime Up“ + Holo

Gestern Abend war wieder eine neue Maniküre nötig. Nachdem ich lange ratlos meine Nagellacksammlung angestarrt hatte, hab‘ ich es am Ende tatsächlich doch noch geschafft, mich zu entscheiden. (Ich hab‘ zwar gar nicht so viele Lacke, vielleicht um die 80, aber schon diese Auswahl stellt mich immer wieder vor Probleme. Oft muss mir Wuff dabei helfen – in die Richtung welches Lackes sie zuerst guckt, der wird’s.)
Es wurde, welch Wunder, rotzgrün. Und zwar der hübsche „Lime Up“ von essence. Leider hat der Gute einen ganz leichten Graustich, ansonsten aber genau meine Farbe.
Nach zwei Schichten war er zwar deckend, nach über zwölf Stunden aber immer noch nicht gänzlich durchgetrocknet, sodass ich das allseits beliebte Bettdeckenmuster auf den Nägeln trug. Darum hab‘ ich vor dem Fotografieren noch eine dritte Schicht aufgetragen – was die Sache aber nicht wesentlich verbesserte.

Also was tun? Direkt wieder ablackieren? Och nööö. Stampen? Zu faul. Mattifizieren? Jau, das ist mal ’ne Idee! Aber leider eine ziemlich Miese; ich hatte nämlich vergessen, dass das matte Finish erst recht sämtliche Unebenheiten betont. Da kam mir die rettende Idee: Mein einziger China Glaze („He’s Going in Circles„) kam mir in den Sinn, da er pur getragen drei Schichten braucht. Vielleicht würde sich eine Schicht davon als Effekt-Überlack eignen?
Es zeigte sich: Er würde.

Im Schatten: Ganz nett, aber unspektakulär.

Aber in der Sonne: BOOM!

Wie schafft ihr es, euch für einen Lack zu entscheiden, den ihr tragen wollt? Irgendwelche speziellen Strategien? Ich wär‘ echt dankbar für Tipps. 😉

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

7 Gedanken zu „[Nagellack] essence – „Lime Up“ + Holo

  1. Ich kann mich auch nie entscheiden – habe aber auch das ganze Butterfach im Kühlschrank voll mit Nagellacken (MädchenWG! Da geht sowas.) Meistens funktionieren meine Überlegungen so: Welche Klamotten passen zu diesem Lack, und will ich sie die nächsten drei Tage auch anziehen? Denn da bin ich superspießig: Nägel und Klamotten müssen irgendwie passen, sprich: Rote Nägel = drei Tage Dandy, grüne Nägel = drei Tage neutralfarbig unterwegs, schwarze Nägel = egal. Und so weiter. Momentan habe ich „The Devil Wears Red“ auf den Nägeln, ein „Rouge Noir“ Dupe und wuuuunderschön. Nach höchstens vier Tagen kommt sowieso jeder Lack ab. Das Bettdeckenmuster hatte ich mit meinem altern Essence Topcoat auch – jetzt habe ich „Better Than GelNails“ als Topcoat, und keine Abdrücke mehr. Klappt vielleicht bei Dir auch?

    Tolle Farbe, übrigens. Ich lieeeebe grün in allen Variationen, und das ist ja mal Bombe.

    • Haha, geil. Wo ist denn das „Butterfach“? Ich hab‘ so ’ne Eiervorrichtung, aber für Butter hab‘ ich in meinem Kühlschrank noch keinen Hinweis darauf gefunden, dass dafür vom Hersteller ein spezieller Aufbewahrungsort gedacht wäre.
      Ich muss sagen, das krieg‘ ich absolut nicht hin, weil ich niemals nimmer nicht plane, was ich am nächsten Tag anziehe. Zu roten Nägeln würd‘ ich nicht grade ein sich beißendes rotes Oberteil tragen (na gut, seit ich wieder rote Haare habe, trage ich aus dem Grund eh keine roten Klamotten mehr), aber das war’s auch schon mit meiner „Planung“.
      Topcoattechnisch: Benutze fast nur welchen, wenn ich auch stampe, aber ich sollte das auch mal öfter tun, wenn ich sie „uni“ trage, das stimmt. Derzeit teste ich aufgrund einer Blog-„Empfehlung“ den Nail Art Sealing TC (auch essence) und werde mich bemühen, den auch mal auf schlecht trocknendem „Uni“-Lack auszuprobieren.

      Ja, die Farbe mag ich auch echt sehr gern. Grün ist eh meine absolute Lieblingsfarbe (aber nur Helleres, auf keinen Fall „waldgrün“ oder so, muss schon knallen ;)).
      Hast du eigentlich auch ein Blog? Hab‘ jetzt beim Klick auf deinen Namen nur die Gravatarseite gefunden.

      • Das „Butterfach“ ist bei meinem Kühlschrank (so was halbkleines, popeliges, Minikühlendes) das ganz oben mit der Klappe. Bestimmt heißt das eigentlich ganz anders, aber meine Mutter bewahrt in diesem Fach in ihrem heimischen Kühlschrank ihre Butter auf und deswegen ist das bei mir das Butterfach. Sry für die mißverständliche privatvokabularbasierte Ausdrucksweise! 😉

        GRÜN muss immer knallen. Nix Moosgrün, Waldgrün.. Grün. In Großbuchstaben. Das Leben ist schon grau genug..

        Zur Klamottenkombination: Ich hab eh fast nur schwarz/dunkelblau/weiß/grau/dunkelbraun im Kleiderschrank, da paßt sowieso meistens alles.. Schwarz ist wunderbar zum Kombinieren, soll sich einer nochmal beschwere.

        Und zum Schluss: Kein Blog, nüscht. Nur eine lahme Mailadresse und ein Profil bei den BJs, wo ich übrigens auch über deinen coolen Blog gestoßen bin. 😀

  2. Oh, I suck at picking my nail polish. I usually go with the ones I wear all the time – black or red. =) This combo looks wonderful. It reminds me of Nubar Recycle. I own this China Glaze and I haven’t worn it yet. I suck. =D

    • Damn, WordPress stole my answer to your comment. Well, I’ll try to say the same again^^:

      I like black and red so much too. But wearing my favorites always makes me feel guilty for the many untried ones. That results in very rarely wearing my favorites – which is a pity.
      Maybe I’ll build a round storage for my polishes and pick them by spin-the-bottle.^^
      I can totally recommend wearing this China Glaze. I had to stare on my nails all the time. (But I’m a veeeery little child when it comes to holos or other „special“ polishes – you can always catch me with them.)

  3. @Fayet: Ich hatte es im Verdacht, war mir aber nicht sicher. 😉 Bei meiner Mutter ist das glaub‘ ich das Medikamentenfach, was ich auch ganz fleißig übernommen habe, bis ich das mal hinterfragt habe und zu dem Schluss kam, dass es totaler Käse ist, Medis im Kühlschrank aufzubeachten.
    Tja, man wird doch erstmal sehr geprägt. 😉

    Richtig, ganz meine Meinung. =) Bist du auch so ein Buntliebhaber?

    Das stimmt, ich hab‘ auch ziemlich viel schwarz, aber auch ein paar Teile in – wie könnte es anders sein – GRÜN und lila. Das Meiste ist aber schwarz, darum ist das denk‘ ich auch meistens nicht so schlimm mit der Kombination. Und für meine Ansprüche ist es auch völlig okay, bspw. braunen Lack zu grün zu tragen.

    Ach schade, ich könnte mir ob der Art, wie du so schreibst, vorstellen, dass du einen interessanten Blog zustande bringen würdest. Aber das muss ja auch nicht sein.
    Wie heißt du denn bei den BJs?

    • Ja, da sieht mans: Die Macht der Gewohnheit. Motto: Zweifele an allem, mindestens einmal…

      Ich mag bunt, aber nur vereinzelt: Bleistifte, Fingernägel, Lidschatten. Gerne. Manchmal brauche ich aber auch ganze Tage in Schwarz, das ist dann einfach mal nötig. Früher wollte ich immer immer immer knallgrüne Haare haben und durfte nie. Als Rache habe ich mir dann vor einem Jahr sehr grüne Converse gekauft, und meine gesamte Umwelt geschockt. Ha! Vielleicht knalle ich irgendwann durch und mache das mit den grünen Haaren noch, aber momentan nicht.

      Braun und grün paßt übrigens hervorragend.

      ..und bei den BJs bin ich einfach Fayet. Wie überall sonst auch. Und herzliches Dank für das Lob zum Schreibstil! Zum wirklichen bloggen fehlt mir einfach die Zeit.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s