[Nagellack] basic – Withered Rose

Okay okay, der Titel ist geschummelt, aber wenn basic sich nunmal nicht dazu durchringen kann, seinen Lacken Namen zu verpassen, muss man halt mal selber ran. Und so gibt’s dann auch wieder was zu lästern: Meine Güte, was für ein kitschiger, abgedroschener Name, ein bisschen kreativer hätt‘ der schon sein dürfen.
Achso, Moment, den hab‘ ja ich dem Lack gegeben. Ähm, dann finde ich den Namen natürlich äußerst romantisch und dazu noch sehr treffend.
Erworben habe ich ihn übrigens einst als dunkelbraunen Stampinglack. Haha. Erstens eignet er sich nicht zum Stampen, und zweitens, wesentlich prägnanter, ist er überhaupt nicht braun. Sondern dunkeldunkeldunkelrot mit feinem bordeauxfarbenem Schimmer. Ich hab‘ ihn lange ignoriert, nachdem ich festgestellt hatte, dass er gleich in zweierlei Hinsicht nicht das ist,

Na gut, hier sieht er zu lila aus, aber wenigstens erkennt man en wenig von dem Schimmer.

was ich eigentlich zu kaufen glaubte. Gestern, mal wieder in enormen Entscheidungsschwierigkeiten, resignierte ich irgendwann und griff nach ihm. (Interessanterweise fällt mir jetzt erst auf, dass ich in dem Versuch, euch nicht mit allzuviel lila oder grün auf meinen Nägeln zu nerven, dafür sehr oft zu rot greife.)

 

 

 
Und ich muss sagen: Ich bin recht zufrieden. So ein dunkles Rot besitze ich ansonsten nicht und habe glaube ich auch noch nie etwas Vergleichbares getragen. Die Deckkraft ist in Ordnung, zwei Schichten braucht man auf jeden Fall, wer richtig perfektionistisch unterwegs ist, wird wohl drei benötigen. Ich fauler Sack bin aber mit dem Ergebnis nach zwei Schichten durchaus zufrieden.
Die Fotos sind übrigens geschossen worden, bevor ich ein bisschen Bereinigung betrieben habe, weil die Sonne schon wieder auf dem Rückzug war. Nungut, das letzte Bild mit Blitz hätte ich auch später schießen können, aber wo ich grad dabei war… Und so.

Noch ein bisschen Update-Blabla; und damit’s nicht zu öde wird, mit Foto von Hund (die sich nur ungern fotografieren lässt – was mich natürlich nicht davon abhält, sie immer wieder dazu nötigen zu wollen) und mir.
Jedenfalls habe ich auf meine Streifenmaniküre vor dem Ablackieren doch noch ein Stamping draufgehauen (metallisch-graue Kreise). Und es sah gar nicht mal so schlecht aus, zumindest von der Grundidee. Ein Bild gibt’s trotzdem nicht, weil schon wieder diverse Splitter von meinen Bröckelnägeln gehüpft waren und das Stamping auch ziemlich unsauber war.
Meine Kokosöl-Schmiererei fürs Gesicht klappt immer noch sehr gut. Immer noch schnelles Einziehen und überhaupt kein Nachfetten mehr. Mein Verdacht, dass auch die Poren verfeinert werden, erhärtet sich außerdem. Ich bin vorsichtig begeistert.

Besitzt ihr basic-Lacke oder überseht ihr sie geflissentlich aufgrund der doch eher schlichten Aufmachung und der Vernachlässigung bei der Betitelung?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack, Zeug und verschlagwortet mit , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s