[Nagellack] Stamping – Eine Odyssee

Ich habe mal wieder gestempelt. Und mich dabei total schlau angestellt. Denn: Mein Plan war eine Schwarzweißmaniküre. Soweit noch alles in Ordnung. Also habe ich, anfangs fröhlich, später sehr frustriert meine Nägel im Wechsel in schwarz und weiß bepinselt. Der erste Frust kam auf, weil der weiße Lack (essence french glam in „white glam„) schlecht deckendes Kackzeug ist, das erst ab Schicht 3 laaangsam die Naturnagelfarbe verdeckt. Nungut, kommt ja ein Stamping drüber, fällt dann bestimmt nicht so auf. Und jetzt kommt der wahre Geniestreich: Ich erwählte ein Schachbrettmuster, das in weiß auf das Schwarz gestempelt wurde und andersrum. Na, merkt’s schon wer? Richtig, bei vernünftigen Lacken müsste das Ergebnis auf jedem Finger gleich aussehen und den hübschen Wechsel völlig unsichtbar machen. Es sah dann zwar nicht gleich aus, aber leider potthässlich:
Also direkt weg damit und auf zum nächsten Versuch. Als Basis kam ein Neuerwerb, essence‚ „nude it!„, zum Einsatz. Also omaschlüpper hautfarben. (Notiz: Ich besitze jetzt schon 4, in Worten, vier solcher Lacke! Ich bin selbst etwas entsetzt über mich.) Auf den Nägeln nahm sich das nach 2 Schichten dann so aus:
Genau, so richtig hübsch langweilig. Aber das war ja erst der Anfang. Bestempelt wurde diese vermeintliche Naturnagelfarbe mit einem vermeintlichen Arschlochmotiv:
Dieses Motiv wollte mir nämlich nie vernünftig auf die Nägel. Was insbesondere deswegen doof ist, weil ich mir diese Schablone (meine Erste übrigens, hach, jetzt werd‘ ich ganz sentimental *Taschentuch.zück*) nur wegen dieses Geschnörkels überhaupt zugelegt habe. Doch endlich habe ich die Lösung des Problems ausgemacht (nach jedem Durchgang das Motiv säubern, sonst trocknet der Lack in den feinen Schnörkeln fest) und habe mit dieser Schablone nun doch noch meinen Frieden gemacht. Unsere freudige Vereinigung, eine innige Umarmung von Lack und Motiv, sah dann folgendermaßen aus:

Das lila Gedöns ist im Übrigen der „Forget-me-not!“ von Catrice. Fabulöser Stampinglack, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte.

Hattet ihr auch schon mit Motiven zu kämpfen? Oder gar total schlaue Ideen, die sich in der Ausführung dann als ziemlich dumm entpuppten?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

9 Gedanken zu „[Nagellack] Stamping – Eine Odyssee

    • Bis ich mich mal vom Fleck bewegt hab‘, hat der Mond die Erde schon wieder fünfmal umkreist. Wenn es die werte Jetsetterin aber mal in meine Ecke verschlagen sollte, bin ich sehr gern bereit, meine Stamping-Utensilien und -„Künste“ zur Verfügung zu stellen.
      (Mail steht auf der To-Do-Liste, aber ich bin ein Lahmarsch.)

    • Ist auf so ’ner essence-Schablone und nix LE oder so, könnte es also noch geben. Einfach mal in der Drogerie gucken. (Schablone alleine ist allerdings ohne Stempel und Schaber nutzlos – ich weiß nicht, wie bewandert du auf dem Gebiet bist, darum sag‘ ich’s vorsichtshalber dazu.)

  1. Ich warte geduldig auf die Mail und stresse nix, hab Zeit. 😀

    Übrigens: Mach doch mal ein Tutorial für’s Stamping. Ich habe nämlich überhaupt keinen Dunst wie sowas funktionieren könnte. So gar keinen. Nul, nada, nüscht. Das würde mich mal interessieren. (Wie Stempel und Schaber?)

    • Puh, da bin ich beruhigt. 🙂
      Okay, ich mach‘ mich nachher mal dran (auch wenn’s dazu bestimmt schon tausende Tutorials gibt). Erst müssen noch die Piercings wieder reingefummelt werden (das kann dauern), dann muss ich mir erst die Nägel neu lackieren (Stamping auf Naturnagel sieht doof aus), und dann leg‘ ich los. (Und stell‘ wahrscheinlich fest: Oh Mist, gar kein Licht mehr da – woraufhin ihr mit einem total überflüssigen Tutorial leben müsst, weil die Bilder null Informationen liefern. Juhu, das wird ein Spaß.)

  2. Pingback: [Nagellack] Monochrome Schnörkel | ego.konsum.kosmos

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s