Wurstfarbener Anstrich, Hormonkrise und das Leid augenbrauenloser Menschen

Nachdem ich euren Horizont erfolgreich erweitern durfte, widme ich mich heute wieder ganz profan dem Schminken.
Wer schon ein Weilchen dabei ist, dürfte wissen, dass ich etwas speziell bin, wenn es um Kosmetik für die Lippen geht. Darum war ich bis vor wenigen Monaten absolute Lippenstiftjungfrau. Meinen Erstling habe ich euch bereits vorgestellt (guckst du hier) – und der zweite Streich folgt (fast) sogleich:
Alverdes „Lovely Nude„. Wurstfarben werden ja immer mehr meins, und da mein Name (kein Nick, sondern diese Buchstabenfolge im Personalausweis) „die Liebliche“ bedeutet, fühlte ich mich gleich doppelt angesprochen und erwarb diese Nuance.
Aufgetragen auf den Bestimmungsort war ich aber alles Andere als angetan, ich nannte ihn nur noch „Das pastöse Grauen“. So in etwa muss es wohl aussehen, wenn man sich Abdeckstift auf die Schnute schmiert (diesen Schritt der pubertären Schminkentwicklung habe ich seinerzeit erstaunlicherweise übersprungen).

Nude? Yes.
Lovely? No fucking way!
Es blieb also ein paar Wochen dabei, dass ich ihn mir hin und wieder ins Gesicht matschte und jedes mal wieder sofort wegrubbelte. Bis zu einem denkwürdigen Tag, an dem meinem Spatzenh Schminkbegabtenhirn die grandiose Idee entfleuchte, den Kram ein wenig abzutupfen. (Mit Klopapier natürlich, ein bisschen Klasse hab‘ selbst ich!)
Und siehe da:

Das sieht doch schon viel besser aus. Für meine Begriffe.

Nun ergab sich aber aus diesem schon hübscheren Anblick weiteres Verschönerungsbedürfnis. Da mich, seitdem ich diesen Beitrag erblickte, ein großes Bedauern über meine mindere Testosteronproduktion plagte, wollte ich wenigstens einen optischen Einblick in das „Was wäre wenn…?“ gewinnen. Einen echten Ersatz kann es natürlich nicht geben, wie das Video leider nur allzu klar macht. Dennoch griff ich zu meinem Lieblingsspielzeug, dem schwarzen Kajal, und wertete meine Mundpartie bedeutend auf.
Schon die Form erinnerte mich an eine weitere bislang ungetestete Gesichtsbemalungsoption, denn mein Augenbrauenherstellungskit von essence enthält auch drei Schablonen. Es muss wohl doch mehr arme augenbrauenlos geborene Menschen geben als bislang von mir angenommen. In tiefem Bedauern dieses Umstandes und dem Versuch, mich in das Leid dieser Gruppe einzufühlen, erwählte ich eine Form, die ich beidseits zwischen Stirn und Augen aufbrachte.

(Es wurde übrigens auf beiden Seiten dieselbe Schablone verwendet – man mag es kaum glauben, aber ich bin offenbar nicht einmal in der Lage, eine Schablonenform korrekt auszufüllen. Umso größer mein Respekt gegenüber den armen Augenbrauenlosen, die das je-den Tag wieder auf sich nehmen müssen.)

Im Folgenden eine Gesamtansicht, denn nun haben wir ja schon beinahe ein Gesicht des Tages (FOTD, werte Schminksprechler) beisammen. Das Duckface scheint übrigens keiner Laune des Porträtierten zu entstammen, sondern einem evolutionären Imperativ. So zumindest meine Theorie, denn nach meinem kleinen Kriegsbemalungsausflug fühlte ich mich unglaublich sexy, ein Klumpen geballter Erotik… und meine Lippen formten das Schnäbelchen ganz von selbst, völlig ohne mein Zutun.
Na jedenfalls – Jungs und Mädels, haltet euren Partnern die Augen zu, es wird HEISS:
Leute, ich weiß, ihr wollt mich jetzt alle, aber ich suche wirklich was Ernstes. Ich bin kein Mädchen mit Bart für eine Nacht! Nur, dass das klar ist.

Und noch ein Aufruf an alle Blogger: Wie wär’s mit der Aktion „Blogger für augenbrauenlose Menschen“? Wir müssen auf das Leid dieser Leute aufmerksam machen, das darf nicht einfach unbemerkt bleiben!
Und Augenbrauenlose: Outet euch! Ihr müsst euch nicht schämen. Wirklich nicht. Hier dürft ihr sein, wie ihr seid, und werdet nicht verurteilt.

Advertisements

11 Gedanken zu „Wurstfarbener Anstrich, Hormonkrise und das Leid augenbrauenloser Menschen

  1. Hervorragend! Ich muss neidlos anerkennen, dass dir Bart wirklich gut steht, wenngleich dir in dieser Form das wahre Gefühl eines Bartes natürlich noch fehlt.

    Bezüglich der Augenbrauen: Kann ich auch Sachspenden einreichen? Ich habe Augenbrauen für drei, Bert wäre neidisch auf mich! 😉

      • Gerne, die sind vollkommen verdient! Frag doch mal Dr. Pritt oder Prof. Dr. Uhu, das sind die richtigen Spezialisten.

      • Ach nein, das ist für Anfänger. Außerdem entfällt damit die überaus spannende Möglichkeit des (Ver)Zupfens, auf die kein Mensch verzichten müssen sollte.

  2. *kreisch* Wohin muss ich die Kuscheltiere werfen? Nimmst Du auch Unterwäsche? Rosen? SpitzenBHs von H&M in Größe DD aus Polyester? Kann ich einen Backstagepass haben?

    Oh Gott, das Testoteron.. es spritzt geradezu. Es quillt!

    Augenbrauen habe ich übrigens auch genug. Alleskleber könnte ich beilegen? Ist aber nur von Aldi. Für Marken reichts hier in dem Haushalt ja nicht..

    Ich gehe jetzt, klaue meiner Mitbewohnerin den Kajal und male mir einen Damenbart. Mehr Tetosteron für alle!

    • Einfach wild durch die Gegend, mit Glück wirfst du jemanden k.o.
      Backstagepass gibt’s nur, wenn ich die Doppel-D-Brüste anfassen darf! (Uh, ich böses Sexistenschwein.)

      Super, ich merke mir die Spende vor. Nur noch stehen die Augenbrauen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Augenbrauenlosen – die Scham ist wohl doch zu groß, hier ist noch viel Arbeit zu tun. Von uns allen.

      Fotobeweis! Fotobeweis!

      • Ich hab auf deinen Link geklickt! Ich hab auf den Link geklickt! Was habe ich mir dabei gedaht? OH Gott, gleich kommt der IT-Mensch und verklagt mich wegen solchen Webseiten am Arbeitsplatz. Ich werde gekündigt! Ich sterbe! Wegen eines Links..

        ..jetzt kommt dein Blog auf den Index.. geschafft! 😉

      • Deswegen ist es immer empfehlenswert, in die Statusleiste zu gucken, um zu wissen, wo einen was hinführt. 😉
        Und ja, du merkst, ich arbeite immer noch hart daran. Neben dem ersten Magengeschwür bis zum 30. Geburtstag ist die Indizierung mein wichtigstes Lebensziel.

  3. Oooohhh la laaaaaa monsieur!
    Irgendwie finde ich Frauen mit aufgemalten Bärten attraktiv.
    Das muss an meinem Zwist zwischen der Vorliebe und der gleichauf präsenten Aversion gegenüber Männern sein. Frauen die sich männlich anmalen sind perfekt! Das ist es, ich suche mir eine Frau die eine Vorliebe dazu hat sich Bärte anzukleben und führe zu ihr eine harmonisch platonische Beziehung auf einer Blumenwiese hüpfend im Weltall.
    Woah, du bist besser als mein Therapeut! Na den kann ich damit dann wohl abschießen.

    Oh und ich muss dich nochmal neu abbonieren, ich bekomm dich nichtmehr ins Dashboard reinaktualisiert und irgendwie fühle ich mich bei deinen Posts so gar nicht lustig und jetzt kommen alle Komplexe wieder omg wo ist mein Therapeut!?

    Die lieben Grüße wären irgendwie redundant… öhm, schöne Grüße!
    Tüdel ~

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s