[Nagellack] Traue der Mode. Nicht!

Essence - Trust in FashionHeute präsentiere ich: Meine Lieblingsfarbe (grün, also wirklich, wer das nicht wusste…) in seiner hässlichsten Form. Dunkel und unbunt. Oder auch: essence‚ „Trust in Fashion„.
Bedurfte natürlich dringend einer Aufhübschung. Also nahm ich Glitzerlack (zu meiner Verteidigung: er ist holografisch) und übermalte das modische Desaster.

Und hier noch ein unscharfes Bild, das das Gefunkel aber deutlich macht (nachdem ich meine Kamera gegen ihren Willen nötigte, bei Tageslicht zu blitzen):
Es wäre vielleicht noch sinnvoll, das Hologefunkel beim Namen zu nennen: Es handelt sich um den „Special Effekt Topper“ (oder so ähnlich) „Hello Holo“ von der selben Marke wie das moosfarbene Etwas darunter. Und macht beim Entfernen richtig viel Spaß. Ich hab‘ allen Ernstes Schleifpapier zu Hilfe genommen (was allerdings auch nicht viel brachte).

Wie steht ihr zu schwer loszuwerdenden Lacken? „Egal, ist halt so“ oder möchtet ihr auch vor lauter Frust losheulen und irgendwas kaputtmachen?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

11 Gedanken zu „[Nagellack] Traue der Mode. Nicht!

  1. Boah, zwei Posts an einem Tag. Krass. Muss ich gleich kommentiere.

    Ich find den Lack gar nicht so schlimm! Ich hab nämlich so nen ähnlichen (Aus der Manhatten Buffaloe LE) und der ist super. Findet sogar meine Mitbewohnerin, und die ist mein „Geht-das-noch-oder-schon-nicht-mehr?“-Checkpoint. Der ging noch. Der neue „Douglas Fireworks Peridot Dupe ENDLICH!“-Lack ging nicht mehr. Sollte mir zu denken geben.

    Von meinem Glitzerlacktrauma habe ich ja kürzlich erzählt. Ich hab jetzt echt Angst vor dem Lack. Dabei sollte der meine Weihnachtsmanküre werden.. (Oh Gott, ich Tussi.)

    • Ich glaube ja mittlerweile, dass ich so gut wie jeden Lack mögen kann (außer pinken Glitzer), wenn ich in der entsprechenden Stimmung dafür bin. Bei dem grünen Gnom da passten einfach Farbe und Auftragstagsstimmung nicht zusammen.
      Oha, was, der geht nicht? Ich finde, auf Fotos sieht der toll aus. (Und ich wollte dir direkt Bescheid sagen, als ich davon las, war mir aber nicht sicher, ob das der richtige Chanellack war, der da gedupt wurde.) Trotzdem will ich ihn nicht, gold mag ich auf meinen Pranken irgendwie nie.

      • Es war der richtige. Und er sieht auch in der Flasche toll aus. Auch die beiden anderen aus der LE sind mein absolutes Beuteschema. Vor allem der dunkelgrüne! Guck Dir den mal an, das könnte auch was für dich sein.

        Hach, jetzt würde ich gerne lackieren..

  2. Ich find die Farbe eigentlich auch schön. Sieht nur nach Schlumpffinger-Alarm und Nagelverfärbungen nach dem entfernern aus. Fast noch nerviger als Glitzer. Gegen Glitzer gibt es mehrere Methoden.
    1. Nicht benutzen
    2. Fummelig und saftig und kalt, aber effektiv: Wattepads in 10 nagelgroße Stücke schneiden, diese mit Nagellackentferner tränken und versuchen die Fitzel nicht in der Entfernerflasche zu verlieren und den Entferner nicht zu verschütten, erfolgreich getränkten Fitzel auf den betroffenen Nagel patschen und Alufolie drumwickel. 5-10 Minuten daran erfreuen, dass Aliens die Gehirnströme deiner Fingerkuppen nicht abhören können und sich warme Gedanken machen (das Zeug ist ja immer so kalt!), dann die Alufolienwattehüte gegen den Nagel drücken und abziehen. Eventuelle Reste normal entfernen. Aufwendig und nervig, aber besser als Schleifpapier (aua)
    3. Bastelfilz oder ein billiges Mikrofasertuch statt Watte benutzen und normal mit dem Entferner hantieren. Wirkt ähnlich wie Schleifpapier, nur nicht so aua.
    Ich bin meistens zu faul für alle 3 und popel mir den Lack stellenweise runter und rubbel dann mit sehr saftiger Watte an den Resten herum, bis mir von den Dämpfen schwummerig wird.
    Prost!

    • Vielen Dank für den ausführlichen Leitfaden. Version 2 hab‘ ich tatsächlich schonmal verwendet, find‘ ich aber schrecklich aufwendig. Außerdem weiß ich nicht, was ich in der Wartezeit anstellen soll, Tastatur- und Mausbedienung jedenfalls waren akrobatische Herausforderungen.
      Variante 3 klingt aber mal nach ’ner Methode, werd‘ ich mal testen.

  3. sieht doch toll aus, glaub das grün (liebe) hab ich auch 🙂
    seit ich die alu-methode zum entfernen benutze mag ich glitter-lacke, kann ich nur empfehlen.

    lg big.s

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s