Von irrationalem Kaufverhalten und der Unfähigkeit, Farben zu benennen

Nach den Berichten über die Schlecker-Insolvenz konnte ich nicht umhin, dem hier ansässigen IhrPlatz einen Besuch abzustatten, da er als einziger Laden in diesem Kaff die große essence-Theke ausstellt. Eiiiigentlich wollte ich mir nur den mattierenden Topcoat holen. Den konnte ich aber nicht finden (gibt’s den etwa nicht mehr?) – dafür aber unzählige Reduziert-Schilder am essence-Regal. Und die möglicherweise letzte Gelegenheit, basic-Produkte zu erwerben. Ihr ahnt, was geschah: Mein konsumvernebelter Verstand setzte aus… aber immerhin nur soweit, dass ich weniger als 5€ in dem Laden ließ.
Unter Anderem für einen Lack, den ich gar nicht mal so schön fand. Ist das nun Petrol? Falls ja, muss ich meine Eselsbrücke für Petrol als hässliches Türkis umdefinieren in „hässliches oder dunkles Türkis“. Angeblich hat das Teil die Nummer „421„, aber wie bereits erwähnt traue ich dem nicht, da zwei andere basic-Lacke meiner Sammlung dieselbe Nummer tragen, sich dabei aber nicht sonderlich ähnlich sehen.
Wie dem auch sei, es ist nicht meine Farbe und noch dazu hat es ein sogenanntes „Foil-Finish“ (jaja, die Schminktussisprechfalle lässt grüßen) – was bedeutet, dass es aufgetragen so aussieht, als hätte man eine metallene Folie auf den Fingern. So in etwa jedenfalls. Was ich daran nicht mag, ist, dass es jede Unebenheit des Nagels – und davon habe ich so einige (Unebenheiten, nicht Nägel – also, die auch…) – richtig schön betont.
Aber dann in aufgetragen…

…betont es immer noch die Bröckelstellen und sieht streifig aus. Aaaaaber die Farbe. Gefällt mir auf einmal richtig richtig gut, die Streifigkeit find‘ ich in natura wesentlich weniger auffällig als auf den Fotos, die Deckkraft ist sehr gut (eine Schicht würde reichen, aber eben wegen der Schlaglöcher hab‘ ich noch ’ne Zweite drübergeschmissen) und: die Farbe ist einfach der Knaller.

Und weil Preisreduzierungen bei mir so einen „Oh ja, ich brauchte ja schon immer unbedingt dies und das (ich wusste es nur vorher nicht)“-Reflex auslösen, kaufte ich auch noch zwei essence-Lidschatten. Die ich wirklich ganz dringend brauchte, was mich dann auch mal eben mein Lidschattenkauf“verbot“ über Bord werfen ließ. (Weil es einfach hochgradig dämlich ist, jede Woche mindestens zwei neue Lidschatten zu kaufen, die man aber nur zu Testzwecken benutzt, weil man sich schon mit Mascara und dezentem Lidstrich völlig überschminkt fühlt und nur mit viel Überwindung auf die Straße traut…)
Nun bin ich jedenfalls im Besitz von „Mauve it, mauve it“ und „Earl Grey„.
Und ganz zufrieden mit beiden. (Wenn man mal davon absieht, dass es nunmal völlige Unsinnskäufe waren.) Auf die Äuglein gepatscht habe ich sie mir zwar auch schon, aber es war schon dunkel und außerdem bin ich ja ein Augenbemalungsvollhorst. Aus diesem Grund gibt’s hier auch nur eine Handrückendemonstration. Die so aussieht:
Dass der hier rechts abgebildete Lidschatten schonmal treffenderweise so heißt, wie er aussieht, nämlich grau, lässt mich der Farbbezeichnung des linken Exemplars einfach mal blind vertrauen und auf weitere Beschreibungen verzichten. Weil „mauve“ ein weiteres dieser tollen neumodischen Farbbezeichnungen ist, mit denen ich herzlich wenig anfangen kann.

Seid ihr auch dem „Sale“-Wahn verfallen? Oder seid ihr vernünftig und könnt diesen seltsamen Reflexen widerstehen?
Und seid ihr völlig bewandert in Sachen Farbbezeichnungen oder verfügt ihr nur über das Basisrepertoire, das man in der Grundschule gelernt hat?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

15 Gedanken zu „Von irrationalem Kaufverhalten und der Unfähigkeit, Farben zu benennen

  1. Mauve! Eine tolle Farbe. Eine von denen, die ich nicht aussprechen kann. Ist das eine englische Bezeichnung? (Mouve?) Oder eher deutsch? (Mau-ve, wie Mö-we?) Ich sage lieber „dreckiges Lila.“ Weil unsere Sprache soviele Möglichkeiten bereithält..

    Den Lack finde ich übrigens sehr schön. Dunkles Türkis, Petrol, was auch immer. Sehr schöne Farbe. Und dieses Finish! „Foil“ heißt es also, wieder was gelernt. Es ist Liebe! (Der Douglas „Fireworks“ hat dieses Finish auch, und ich liebe es. Übrigens habe ich mti dem „Fireworks“ mein ersters „Nageldesign“ gemalt, jajaja.. alles dein schlechter Einfluss.. falls man einen Streifen auf dem Ringfinger „Design“ nennen kann. In meinen Geisteswissenschaftlerkreisen sitze ich damit jetzt aber unverrückbar in der dunklen Tussi-Ecke und weine mir meine Mascara von den Augen. Für den Joker-Look..)

    Earl Gray male ich mir nicht aufs Auge, das trinke ich. Mit viel Milch, bitte. Gibts Kekse?

    (Haste den Matt-Coat bekommen, eigentlich? Früher gabs die von Catrice, da kommen sie jetzt, glaube ich, wieder ins Sortiment.) Ich habe den „Sale!“-Schildern heute tapfer wiederstanden..

    • Also ich finde die Täschchen-Tussis verdrängen die alten Geisteswissenschaftlerklischees. Wo ist der gute alte Germanistenschal geblieben? Ich war bei uns am Institut immer das komische überschminkte Etwas und es gab trotzdem noch richtig seltsame Tussis, von Semester zu Semester wurden die mehr.
      Das waren nur meine spontanen sinnfreien Gedanken zu Geisteswissenschaftlern und Tussis.

      • Ich bin stolzer Repräsentant des Germanistenschals! Jawohl!

        Ne, hier gehts noch. Aber diese Stadt ist allgemein eher Jack-Wolfskin-Chic als sonstwas. Ich war allerdings auch mal Jurist (bei Vollmond, ne?) und da siehst ja auch mal gaaanz anders aus..

      • Nächste Bildungslücke: Was ist ein Germanistenschal? Google liefert mir dazu gerade mal ein einziges Suchergebnis. Das mir überhaupt nicht weiterhilft, weil nur in ’nem Text erwähnt wird, dass jemand seinen Germanistenschal keck um den Hals wirft. Oder so ähnlich. Jedenfalls keine Hinweise, wie so ein Teil aussieht. Oder ist das einfach irgendein Schal, der halt am Germanisten zum Germanistenschal wird?

      • Irgendwie gibts weiter unten keinen Kommentarbutton mehr.
        Wer-Jurist? Ohje ohje. Ich bin Wer-Medieninformatiker. Da sah ich auch anders aus. Ein Hoch auf den Germanistenschal!

    • Oh, also bislang war ich mir recht sicher, dass das Wörtchen dem Französischen entstammt und „moof“ gesprochen wird. Auf englische oder gar deutsche Herkunft war ich gar nicht gekommen. Mal googlen… Okay, scheint zu stimmen. (Wikipedia sagt aber gemeinerweise, es wäre blasses Lila und die Farbe, die da gezeigt wird, hätte ich als „flieder“ bezeichnet und wäre mir dessen auch ziemlich sicher gewesen. Hrmpf, ich werd’s nie lernen.)
      Gut, dass bei Wikipedia nicht auch Lackfinishes eigene Artikel haben, sonst wüsst‘ ich wohl gar nicht mehr, wo oben und unten ist und ob Nagellack jetzt wirklich so heißt und nicht vielleicht doch eher zur Gesichtsbemalung gedacht ist und überhaupt.

      Natürlich ist ein Strefen ein Design! Alles ist Design! Lass deiner Kreativität freien Lauf und traue ihr! (Und zur Tussiecke fällt mir doch spontan der Rosa-Anteil deiner Lacksammlung ein… Wir können uns dessen noch so sehr schämen (wie ich, wenn ich Leuten erzähle, dass ich einen Blog über Nagellack schreibe, ich möchte regelmäßig im Boden versinken), aber wir sind halt, was wir sind. Gemeine Tussis.)

      Gut, dass du fragst, ich habe gestern erst Kokosmakronen gebacken. Die sehr gut ess- und sogar genießbar sind. (Ich hab‘ mich seit meinem ersten Versuch doch weiterentwickelt und sogar schon eine „Spezialität“ (Hafer-Cookies), von der mein Brüderchen schon ’ne ganze Dose verputzt hat. Oh Gott, jetzt bin ich auch noch ein Back-Muttchen.)

      Uiuiui, tapfer tapfer. Den Mattcoat hab‘ ich leider nicht mehr gekriegt. Es gab zwar noch den von Catrice, sogar reduziert, aber der war so bläulich und ich will ja keine neuen Farben kreieren, sondern nur welche mattieren. Aber vielleicht kommt dafür dann ja ein „echter“ Matt-TC ins Sortiment, so genau bin ich da nicht im Bilde.

  2. Ich glaub den Lack hab ich auch. Wenn er mittlerweile nicht schon eingetrocknet ist… Aber selbst dann hätte ich ihn noch. Der ist hervorragend zum Stampen! Und ich mag alle Arten von Petrol ^^ Aber ich mag ja auch Türkis, Blau und Grün und alle Farben, die man daraus zusammenmischen kann. Juhu!

    Ich hab mir im Essence Sale 3 mal diesen als Highlighter gehypten Mystic Lemon Lidschatten geholt. Hab ihn aber bisher nur auf den Augen getestet, da ist er zumindest schonmal schön.

    Gibt es den Matt Lack von P2 noch? Der soll glaub eh besser sein, als der von Essence. Oder war das umgekehrt? Ich hab mir damals den von Essie in den USA bestellt und kaum benutzt, weil das Matte bei den meisten Lacken irgendwie komisch aussieht und meine Matt-Glänzend-Stampingversuche irgendwie immer kacke waren…

    Ich geh dann mal weiter an meinem stümperhaften Krüppel-Cthulhu häkeln, den ich dann – sofern er eines Tages fertig wird – auf meinem Blog präsentieren werde. Ich hab ja sonst nix zu tun.. *hust* Schönes Wochenende!

    • Ich hab‘ ihn mir auch hauptsächlich wegen einer Stampingempfehlung gekauft. Wobei mein allererster Minitest auf Papier mich jetzt nicht gerade in Begeisterungsstürme ausbrechen ließ. Aber es war nur ein erstes Antesten und außerdem mag ich ihn ja auch solo, also war’s schonmal kein Fehlkauf.

      Ui, ungetestet gleich 3 Exemplare? Das nenn‘ ich mal echte Kaufwut. Ich hab‘ den Hype nicht mitgekriegt – ist der so toll als Highlighter im Augenbereich oder fürs ganze Gesicht? (Soll’s ja geben, sowas, aber meine Tängbemühungen erstrecken sich bislang maximal bis Rouge, dann hab‘ ich aber auch wirklich die Schnauze voll – haha, Wortwitz. Äh, jedenfalls bin ich nicht der Typ für’s Highlighten/Konturieren und solche Scherze.)

      Ja, den gibt’s noch, aber über den hab‘ ich bisher eher Schlechtes gelesen (werd‘ aber mangels essence-Verfügbarkeit nochmal genauer nachforschen).
      Hm ja, ist auf jeden Fall Geschmackssache, ob man diesen Matt-Kram nun mag oder nicht. Ich mag ihn halt. Und stimmt, das mit dem Matt/Glänzend-Stamping wollte ich auch noch ausprobieren, danke fürs Erinnern. Was hat denn da bei dir nicht geklappt? War’s zu wenig Unterschied, sodass es aussah, als hätt‘ man beim Mattieren Stellen übersehen oder was war das Problem?

      Danke, das wünsch‘ ich dir auch. Und gut Häkel (oder so). (Ich muss jetzt auch erstmal nachlesen, was ein Cthulhu ist, meine Reaktion beim Lesen war nämlich dieselbe wie die von Fayet.)

  3. Menno, warum zeigt mir das blöde olle doofe Bloggerdashboard nie deine neuesten Posts an?! *hmrpf* Was ich eigentlich sagen wollte: ich hab den selben Lack und der hat bei mir die Nr.091 – genau wie ein weiterer Lack von der Marke, der aber ein quietschiges Hellgrün ist 😀 Geil, wa?

    • Ist der Hellgrüne auch so einer mit Foilfinish (und mini)? Dann hab‘ ich den nämlich auch und der hat bei mir die Nummer 291. O.ô Wenigstens weiß ich jetzt, dass ich bei Basicfarbnummern nicht einfach paranoid bin, sondern die wirklich nicht vertrauenswürdig sind/sich auf irgendwas Anderes beziehen als den enthaltenen Lack.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s