[Nagellack] Zwangsvegetarisierte Raubkatze

Da ich euch immer noch nicht alle Lacke aus meinem sehr erfreulichen KIKO-Päckchen gezeigt habe, stelle ich euch heute ein weiteres Schmankerl daraus vor:
Die Nummer 296 namens „Meadow Green“ (laut Website, das Fläschchen trägt leider nur die Nummer).
Diese wahrlich grüne Schönheit zierte schon vor einiger Zeit meine Fingernägel, macht sich aber auch auf den Fußnägeln sehr gut – welche ich euch nicht zeigen werde, keine Angst. Ich himmle sie nur im Stillen und ganz für mich allein an, denn Sandalenzeit ist ja nun wirklich nicht. So erfreue ich mich halt an der farbigen Freude beim Sockenausziehen; das auch immer ein gewisses Überraschungsmoment innehat, weil ich für gewöhnlich schon kurz nach dem Lackieren nicht mehr weiß, welche Farbe ich denn nun aufgetragen habe. (Mein kleines Morgenritual: Vorm Öffnen der Augen versuche ich mich zu erinnern, welchen Lack ich auf den Fingernägeln trage. Allerdings nicht ratsam, wenn Zeitnot droht.)

Hier handelt es sich übrigens um die gewohnte Zweischichtigkeit, Auffälligkeiten hinsichtlich der Trocknungszeit gibt es nicht zu vermelden.

Am darauffolgenden Tag gab es zwar schon, wie bei mir üblich, abgeplatzte Stellen, doch mochte ich mich noch nicht trennen, besserte aus und versah das Ganze noch mit dem Glitzerpart des Tigerdiätprojektlacks, soll heißen „Don’t feed the Tiger“ von essence aus der Zirkus-LE.

Leidet ihr auch unter Gedächtnisproblemen hinsichtlich eures äußeren Erscheinungsbildes? Bezieht sich das nur auf kurzfristige Erscheinungen wie die Farbe des Nagellackes oder Lidschattens, oder müsst ihr sogar für das Eruieren eurer Augenfarbe einen Spiegel konsultieren?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

8 Gedanken zu „[Nagellack] Zwangsvegetarisierte Raubkatze

  1. Mich überrascht meine kürzlich reduzierte Haarlänge immer wieder aufs neue. Jeden Tag ein Spaß beim ersten Blick in den Spiegel.. Fingernägel sind meistens noch im Gedächtnis, aber manchmal, besonders wenn der Forschschleim sie ziert, ist jeder Blick eine neue Liebe.

    Der Lack sieht super an Dir aus! Gefällt mir sehr gut. Aber den mochte ich schon im Laden sehr gerne.. (hab gerade einen dunkellilafarbenen Kiko auf den Füßen – bin ohne Nagellacke umgezogen und hier in Rome gibts nicht soviel Auswahl. Oder ich war bis jetzt zu blöd sie zu finden)

    • Ah stimmt, Haarveränderungen sind stets ein Quell der morgendlichen Überraschung (und manchmal auch des Schreckens).
      Und auch ein gutes Nagelgedächtnis verhindert kein dauerndes Anstarren derselben, kenn‘ ich. :mrgreen:

      Waaaas, ohne Lack umgezogen? Das ist aber… gewagt? (Selbst bei meinem Kurztrip „mussten“ 3 Lacke mit – und für die Anzahl hab‘ ich schon äußerste Reduktion betrieben. Für drei Monate bräuchte ich mindestens zehn Stück, und das wär‘ dann schon mit ganz viel Zusammenreißen.)
      Nunja, KIKO selbst bietet ja schon eine nicht geringe Auswahl (in Dresden hab‘ ich zu meiner großen Überraschung einen solchen Laden gefunden – oder er mich – und war ganz begeistert über die Regenbögen dort). Allerdings ist der Preis zwar so dimensioniert, dass ich ihn noch bezahlbar finde, er eignet sich aber durchaus nicht für Großeinkäufe, das stimmt.

  2. Hallo hübsche 🙂
    geht es dir gut? Freut mich, dass du wieder zuhause bist und Zeit für dich hast 😉
    Ich trage gerade grauen Nagellack mit Glitzer 🙂 Sieht toll aus, vor allem weil es super zur grauen Leggings passt.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    P.S. am 13. hab ich wieder nen Termin in MS. Wie schaut´s da bei dir aus? Zeit ???
    Bis bald
    Melli

    • Hallo Maus. Grau mit Glitzer klingt interessant. Ist der Glitzer im Grau enthalten oder musste dafür eine extra Schicht herhalten? Aber das können wir gerne beim nächsten Treffen näher ausführen. (Ich bin jetzt übrigens im Besitz eines grünen Crackle-Lackes! Der ist wahnsinnig toll. Und bietet sich natürlich an, auch deine Fingernägel zu zieren, wenn dir danach sein sollte. ;))

  3. Ich hätte den Lack doch mitnehmen sollen damals… Schwarze Glitzerplättchen… Hach. Naja zu spät 😀 Ich hab eh zu viele Topcoats mit Gedöns drin, die ich nie benutze
    Danke übrigens für deine Bestärkung für den Labret Schmuck, ich hab mir jetzt sowas bestellt und es passt, ist ganz unpopelös und sitzt bombenfest. Ein Hoch auf meinen 1,2mm Stichkanal 😀
    Liebe Grüße von der Kommentarfaulen

    • Jaaa, die schwarzen Partikelchen waren für mich auch so ziemlich der einzige Grund, das Teil zu kaufen. Ansonsten steh‘ ich solchen Topcoats aber auch eher skeptisch gegenüber. Nicht, weil sie nicht schön wären, bloß… Wann soll man das alles benutzen? Bei mir mündet das schon in eine Art „schlechtes Gewissen“, wenn ich einen Nagellack einfach solo trage, einfach weil so viele Aufhübschmöglichkeiten zur Verfügung stehen und die ja auch mal genutzt sein wollen.

      Na das ist doch klasse, dass du jetzt den richtigen Schmuck für dich gefunden hast. Ich bin vom Micro Labret (der Name irritiert mich immer, ist ja schließlich nicht Lippe) auch sehr angetan, es macht sich nicht störend bemerkbar und richtig zugeschraubt bleibt’s so sicher da wie die Nase im Gesicht.^^
      Ist 1,2 bei Nasenpiercings nicht Standard? 1,4 gibt’s, soweit ich weiß, nicht und 1,6 wär‘ doch ganz schön groß für die Stelle.

      • Und immer hat man ja auch nicht unbedingt Lust auf Glitzer… Manche sind ja auch beim Ablackieren die Pest.

        Ich dachte 1,2 sei für ein Nasenpiercing schon recht dick, weil die Stecker ja eher dünner sind. Bei mir wurde ja nachgestochen, deswegen dachte ich, dass das deswegen vielleicht größer ist als normal.

      • Stimmt, die Nerven zum Glitzerablackieren muss man auch erstmal haben. Wobei ich finde, mit dem Essence-Entferner-Topf ist das nicht mehr ganz so schlimm.

        Achso, hm… Meins ist jedenfalls auch 1,2. Vielleicht hängt das auch davon ab, wo man’s machen lässt und man kriegt vielleicht beim Piercer eher 1,2 verpasst, während die Ohrlochschießer halt einfach durchjagen, was da ist? Wobei ich die sterilen Erststecker da auch als relativ dick in Erinnerung habe. Hm… Da weiß ich jetzt auch nicht wirklich weiter. Wenn ich dann noch dran denke, frag‘ ich beim nächsten Besuch in ’nem Piercingstudio mal nach, das würd‘ mich ja doch interessieren.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s