Der Kuss der Nuss – eine Liebesgeschichte

Manche schnüffeln Klebstoff. Andere schnüffeln Bodylotion. Hab‘ ich nie so recht verstanden (ein Deo-Schnüffelversuch in Teenagerzeiten endete lediglich mit unästhetischen Rückständen auf dem Riechkolben).
Bis, ja bis… ich im DM die LaveraBodylotion Bio-Vanille & Bio-Kokos, oder auch „Coconut Dream„, erblickte. Kokos und zertifizierte Naturkosmetik! Ahnt es jemand?
Klar, ich hab‘ sie mit nach Hause genommen. Der alverdeverwöhnte Geldbeutel protestierte, wurde aber ignoriert und für meine Angebetete um 5,95€ erleichtert. Der kleine Stich war dann schnell vergessen, als ich, kaum zu Hause angekommen und noch nicht einmal die Schuhe ausgezogen, meine Unterarme großzügig eincremte. Aaaaah, dieser Duft! Süß, vanillig, kokosnussig und – sorry, liebe Natur – noch leckerer als Kokosduft solo. Und glücklicherweise auch recht langlebig – acht Stunden nach dem Cremen ist die warme Brise immer noch wahrzunehmen.
Mittlerweile haben Mademoiselle Coco, wie ich sie liebevoll nenne, und ich schon einige Creme-Orgien hinter uns, sodass ich auch die sonstigen Eigenschaften (Pflegewirkung zum Beispiel, ich hab‘ mir sagen lassen, dass es darum eigentlich geht) beurteilen kann: Auf meiner (allerdings nicht besonders anspruchsvollen) Haut ist die durchaus gut: die Lotion zieht schnell ein, die Haut ist aber weicher und fühlt sich eben frisch eingecremt an. Also ohne Fettfilm oder Klebrigkeit, aber auch kein Verpuffen ins Nichts. Meinen tendenziell etwas hornigeren Ellbogen und Knien geht’s hervorragend, noch so ein Indikator für Pflege. Ob Coco allerdings auch aus wüstenartig vertrockneter Haut einen streichelweichen Pseudo-Babypopo zu machen vermag, kann ich nicht beurteilen.
Zudem tut sie meinen Haaren sehr gut – zugegeben, da hatte ich sie nur hineingeschmiert, um ein noch längeres Dufterlebnis zu haben und wohlig stöhnend seufzend meine Haarspitzen zu inhalieren. Es hatte aber eben auch den schönen NebenEffekt, dass sich dieselben so gut genährt wie schon lange nicht mehr anfühlen.

Als Kokosduftjunkie und Naturkosmetikfan bin ich begeistert, muss mich aber schon wieder verabschieden, um meinem neusten Hobby nachzugehen. (Glücklicherweise habe ich keine Nachbarn in Hörweite und somit keine Anzeige wegen Ruhestörung zu befürchten.)

Wie schlagen sich andere Lavera-Produkte? Und ist noch jemand so vernarrt in Kokosduft wie ich?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Naturkosmetik und verschlagwortet mit , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

5 Gedanken zu „Der Kuss der Nuss – eine Liebesgeschichte

  1. Cocos mit Vanille ist sicher ne Bombenkombi! Schön, dass ihr zwei euch so gut versteht. Noch hängt leider das Körperschmiere-Kaufverbot über mir, aber vllt geh ich mal schnuppern, wenn ich beim Einkaufen nen masochistischen Anflug verspüre… Übrigens freu ich mich immer wenn du über was anderes als Nagellack schreibst -nicht dass Nagellack nicht toll wäre aber Abwechslung und so

    • Ohja, ich denke schon über einen Antrag nach… Damit lasse ich mir aber noch etwas Zeit, man soll ja auch nichts überstürzen und so.

      Schnupper lieber nicht, so lang du noch Kaufverbot hast. Ehrlich. Red dir lieber ein, dass riecht vergoren oder so.

      Ja, kann ich schon verstehen. Mich ödet’s ja selbst an, immer nur über Nagellack zu schreiben – aber ich hab‘ sooooo unendlich viele Bilder, die noch rausmüssen, meine Herren. Also wird das hier wohl hauptsächlich ein Nagellackblog werden oder sein. Ich geb‘ mir aber Mühe, auch mal was Anderes zu posten. Wenn mir denn mal was einfällt.^^

  2. Ah! Das wird meine Winterbodylotion.. oder so ähnlich. Ich sehe eine neue Verpackung, gibts auch andere Sorten? Gleich mal auf die LaveraWebsite abwandern. Hach. Momentan habe ich so’n total ekliges Mango-BL-Zeug in Gebrauch, weil ich ohne unnützes Gepäck (also große Flaschen) nach bella Italia gezogen bin. Vor lauter Verzweiflung habe ich dann in diese Mango-BL investiert (Körperpflege ist im Vergleich zu D teuer hier, auch Billigware a la Dove!) investiert und bäääääh.. Demnächst kommt meine bessere Hälfte nach und hat in meinem Auftrag den DM geplündert. Alverde BL, ich komme.. endlich wieder.

    • Wieso denn Winter? Das passt doch hervorragend in den Sommer, geruchstechnisch.
      Ja, es gibt noch andere Sorten (Rose, Orange, Honig + Milch und noch irgendwas – Limone oder Zitronengras oder irgendwie so), und tollerweise zu jeder der Sorten ’ne ganze Reihe mit Bodylotion, Deo, Duschgel, Badesalz, Körperöl und so. Nur leider gehen die meisten Produkte an meinem Geschmack vorbei – Duschgel kann ich ja absolut nicht ausstehen, baden tue ich ungefähr höchstens alle zwei Jahre mal, und NK-Deo trau‘ ich nicht. Aber dann bleibt mir wenigstens das Körperschmierzeug. 🙂 Und das Ganze ist nix mit LE, du dürftest also auch nach der D-Rückkehr mehr als genug Zeit haben, dir das anzugucken.
      Puh, dann ist ja gut, dass Rettung naht. Ich hätte dir sonst angeboten, ein Notfallpaket zu schnüren – aber so ist’s natürlich wesentlich simpler.
      Welche Alverde-BL ist denn dein Favorit? Oder einfach Hauptsache Alverde, egal was?

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s