[Nagellack] Krachender Betrug

Ich bin verwirrt. Wie kommt das, dass immer so viele Tage zwischen den einzelnen Posts liegen? Irgendwie scheinen sich die gefühlten zwei Tage Abstand unkontrolliert zu dehnen. Eigenartiges Phänomen.
Nunja. Heute zu einem Popoloch* von einem Lack (*erst war’s ein Arschloch, hat sich aber etwas rehabilitieren können): Dem KIKO Rock-Top in „602 True Red„. Es gibt noch einige richtig schön bunte KIKO-Crackles mehr (die derzeit übrigens auf der Website grad mal 2,50€ kosten – ich hab‘ in Dresden fast 5 Euronen gezahlt und bin leicht pikiert), ich besitze ansonsten noch den Grünen, mit dem ich sehr zufrieden bin, aber den stelle ich euch noch gesondert vor (ihr wisst schon – irgendwann…).
Dieses knallrote Etwas jedenfalls ließ mich schon von tollen, kontrastreichen Kombinationsmöglichkeiten schwärmen und wurde zunächst von mir über einem schimmernden Dunkelgrau („Must-Have“ von essence, schon länger nicht mehr erhältlich) aufgetragen. Dabei schwante mir schon Böses, denn der Lack schien recht schwach pigmentiert zu sein. Und in der Tat – obwohl ich schon so viel roten Lack wie nur möglich auf die Nägel patschte, erreichte ich nur…
…eine Art Rostbeschichtung (links im Urzustand, rechts mit Überlack zwecks Glanz). Zwar finde ich diese Optik durchaus auch gelungen – aaaaaber vom erhofften, auch über schwarz noch intensiven Knallrot ist es eben meilenweit entfernt.
Es folgten Schimpftiraden, durchweinte Nächte und immenser Trostschokoladenkonsum.

Nachdem ich aber den ersten Frust überwunden hatte, gab ich dem überhaupt nicht wahren Rot doch noch mal eine Chance und ihn über schimmerndes Orange (auch nicht mehr erhältlich – P2-LE von irgendwann)… Und ja, dort kommt ersiees dem erhofften Farbton ein ganzes Stück näher. (Auf Zeigefinger und Daumen übrigens noch ohne Überlack – wie ich das von anderen Cracklelacken gewohnt bin, trocknet auch der KIKO matt.)
Trotzdem bin ich etwas enttäuscht, denn eigentlich wollte ich das Rot gern auf dunkleren Tönen tragen – und da taugt es dann nur für eine (zugegebenermaßen auch recht interessante) Rost-Optik.

Seid ihr schon wieder völlig gelangweilt von der Crackelei, ist eine Farbenpracht wie bei KIKO dann doch wieder interessant, oder sammelt ihr euch crackletechnisch eh durch den ganzen Regenbogen?

Advertisements

2 Gedanken zu „[Nagellack] Krachender Betrug

  1. Pingback: [Nagellack] Colourblogging und eine krachende Freude | ego.konsum.kosmos

  2. Pingback: Wenn der Postmann einmal klingelt… | ego.konsum.kosmos

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s