[Nagellack] Anziehungskummer und die Verdunkelungstaktik

essence hat einen „Liebestrank“ gebraut. Da dieser aus der „nail art magnetics„-Reihe, sprich magnetisch, ist, wollen wir mal wohlwollend den Namen als passend deklarieren (Magnetismus -> Anziehungskraft -> Liebe). Einzig das Ausrufezeichen in „Love Potion!“ erschließt sich mir nicht. Zur Einordnung in meine Sammlung: Ich finde, er liegt farblich ziemlich genau zwischen „Just in Case“ und „Be Optimistic!“ (beide auch von essence).

Wer nicht weiß, was es mit magnetischen Lacken auf sich hat: Man trägt den Lack auf einen Nagel auf und hält sofort einen (meist separat zu erwerbenden) Magneten für mindestens dreißig Sekunden so dicht wie möglich drüber, woraufhin sich ein hübsches, fast schon dreidimensionales Motiv quasi aus dem Nichts materialisiert. (Zum Beispiel hier zu sehen.) Wichtig dabei: Jeden Nagel einzeln bearbeiten, also nicht erst alle lackieren und dann nacheinander magnetisieren. Ein Heidenspaß. Erstens braucht es dafür Geduld, zweitens eine sehr ruhige Hand, da man sonst sehr schnell den Magneten in den Nagellack tunkt.
Glücklicherweise sind bei mir beide Voraussetzungen sowas von nicht erfüllt, und so erzielte ich folgendes Resultat:
Ein Satz mit X, das war wohl nix… Wie immer, wenn ich mit Magneten rummache. Einzig am Daumen kann man erahnen, was passieren sollte, aber ansonsten – bäh. Dabei hab‘ ich schon in jeden Nagel 45 Sekunden und mehr investiert, und ganz ganz ganz nah am Lack befand sich der Magnet auch. Grmpf.
Was ich noch erwähnen sollte, ist, dass dieser Magnetlack weniger Deckkraft als seine älteren magnetischen Geschwister aufweist. Deshalb fand ich es sinnvoll, erst eine Schicht „normal“ zu lackieren und trocknen zu lassen und dann erst das (etwas frustrierende) Magnetisierungsprozedere durchzuführen.

Da ich nun aber nach der ganzen Arbeit keine Lust hatte, direkt alles wieder zu entfernen, warf ich flugs einen Neukauf (ja, „neu“, denn gewisse IhrPlätze fungieren netterweise als LE-Archiv) darüber, namentlich „Punk Royal“ aus der Rebels-LE. An sich hätte mich der nicht weiter interessiert, denn reine Verdunklung ist für mich unattraktiv. Aber dank des weltweiten Netzes erfuhr ich, dass auch große schwarze Glitzerpartikel enthalten sind. Sowas wollte ich schon lange!

Und, tadaaa:

Schon besser, findet mein müdes Auge. Na gut, Glitzerpartikelpositionierung muss ich noch üben, aber meine Feinmotorik erschöpfte sich im Magnetdebakel (es gibt keine Ausreden, es gibt nur Perspektivenvariabilität).
Habt ihr schon Lacke magnetisiert? Wenn ja, wart ihr erfolgreicher als ich oder habt ihr frustriert nach zwei Nägeln aufgegeben?
Und was haltet ihr von verdunkelnden Überlacken – Cool oder Quatsch?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

6 Gedanken zu „[Nagellack] Anziehungskummer und die Verdunkelungstaktik

  1. Ein Magnetlack findet sich in meinen Schubladen noch nicht. Irgendwie denke ich immer, dass das bei mir eh nicht funktionieren würde.
    Jetzt bin ich neidisch auf diesen Rebels Lack, ich dachte der wäre sowas wie dieses Smokey Zeugs aus der einen LE, der schon von Catrice recycled wurde. Den mag ich aber ganz gerne.

    • Wobei man jetzt aber auch dazu sagen muss, dass man Magnetlacke natürlich auch „einfach so“ tragen kann. Es gibt da ja durchaus schöne Farben.
      Oh, das tut mir leid. Mir hingegen war Verdunkelung allein irgendwie zu „doof“, weil, wenn ich ’ne Farbe in dunkler haben will, rechtfertigt das für mich die Anschaffung eines neuen Lacks, eben in dunkler. Aber so sind die Geschmäcker und Vorlieben eben verschieden.

  2. Sie machen also die gleichen Erfahrungen wie ich, das freut mich!
    Also wirklich, egal wie nach ich den Magneten von essence dranhalte und wie vorsichtig ich bin: das funktionuckelt nicht. Es sieht immer komisch aus. Ich schaffe mir da mit einem schnöden, nicht schön bedruckten Kühlschrankmagneten… naja ok er war mit einem antiken Pro7-Emblem bedruckt bis der Nagellackentferner kam. Funktionert gleich viel besser und sieht aus wie ein Tigerauge! Also, der Edelstein Tigerauge. Nicht dass ich hier Tigeraugen rumliegen hätte, bin ja keine schimmlige Schamanin! Höchstens eine hässliche Hexe… oder eine zauselige Zauberin.

    Aber genug der RTLschen Alliterationen: Den Überlack habe ich auch, gefällt mir besser als der normale aus der Re-Mix your Style!-LE vom letzten Jahr. Tja, früher war halt nicht alles besser.

    Und noch eine gute Nachricht direkt hinterher: Dein Blog hat mich veranlasst mal nen Optiker aufzusuchen! Bei weißem Text auf dunklem Hintergrund sehe ich nämlich sowas wie weißes Rauschen. Diagnose: Hornhautverkrümmung => Brille!
    So nebenbei 😀

    Groovy!
    Tüdel ~

    • Ah, das beruhigt mich auch, dass nicht ich allein an dem Miseren „schuld“ bin. Vielleicht versuch‘ ich’s doch mal mit ’nem anderen Magneten – über Kühlschrank hab‘ ich schonmal nachgedacht, dachte aber, dass das dann ziemlich doof aussieht. Aber nach deiner Erfahrung werd‘ ich’s nochmal versuchen. (Öy, nix gegen Tigeraugen, die find‘ auch ich schön! Gut, ich hab‘ auch keinen hier… Hm, vielleicht bestätigt das doch wieder deine Theorie.)

      Ui, letztes Jahr war das schon? Wie die Zeit fliegt… (Den Überlack hab‘ ich bei dir schonmal bewundert und da mochte ich ihn auch – aber doch nicht genug, um ihn haben zu wollen. Mit „Glitzer“ find‘ ich ihn allerdings wirklich klasse.)

      Mein Blog als Diagnoseinstrument… Sag deinem Optiker Bescheid, ich verlange Provision!
      (Und willkommen im Astigmatismusclub. Hast du denn NUR die Verkrümmung (geht das überhaupt solo?) oder sonst noch Weit- oder Kurzsichtigkeit? Ich persönlich kann Kontaktlinsen echt empfehlen, sind gar nicht so teuer wie ich dachte und echt komfortabel. *nochmal Provision*)

      • Auf einem Auge bin ich noch leicht weitsichtig (0,25dpt) aber sonst nur Stabsichtig. Nach so nem kleinen Vortest wurde ich erschrocken gefragt ob ich wirklich noch nie eine Brille hatte weil die Werte dafür so hoch waren 😀
        Links 1,75dpt und rechts 1,25dpt, jetzt bekomme ich ne fesche Brille. Eine braune mit eckigen Gläsern, schmalen Gestell und Rahmen sowie unten ohne, das Schweinchen. Der Typ wollt mir allerdings noch ne Nerdbrille andrehen… *hust*

        Über Kontaktlinsen hatte ich schon nachgedacht aber wenn ich welche habe müsste ich ja in den Augen rumfriemeln und dann wasche ich mir nur noch öfter die Hände als eh schon, bald fallen die auseinander.

        Über deine Provision muss ich nochmal sprechen, du verdienst sicher 50% des Preises!

  3. Ich komm auf die Magneten auch nicht klar. Abgesehen davon, dass ich ihn bei jedem Versuch mindestens an 3 Fingern in den Lack getunkt und damit umgehend ruiniert habe, sahen die Muster (wenn denn überhaupt vorhanden) auch nicht hübsch aus, sondern einfach wie schlecht lackiert.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s