Wenn der Postmann einmal klingelt…

…sitz‘ ich natürlich grad auf dem Klo. Wie ich es dennoch in Rekordzeit zur Wohnungstür geschafft habe, erspare ich dem geneigten Leser gnädigerweise. Und knalle ihm stattdessen ein Bild meiner heutigen Freude um die Ohren:

Unschwer zu erahnen: Meine KIKO-Bestellung. Für die Informationsbegeisterten unter euch: es handelt sich hier um die Lacke mit den Nummern 300, 267, 292, 242, 391, 297, 278, 302 (in der oberen Reihe) und 397, 374, 333, 224, 601, 603, 607, 609, 608 in der unteren Reihe.
Sowie eine „Luxurious Lashes Mascara„, die dem Päckchen als Gratisbeigabe beilag. Sehr nett, wie ich finde. (Und glücklicherweise kann ich damit auch tatsächlich etwas anfangen – bei allem, was mir nicht auf die Haut kommt, darf es auch mal Nicht-Naturkosmetik sein.)

Wie ich auf die Idee kam, siebzehn, in Zahlen: 17 (ja, ich schäme mich ein bisschen), Lacke auf einmal zu kaufen? Der Mindestbestellwert von 25€ im markeneigenen Onlineshop war schuld. Wenn, wie zurzeit, der Großteil der Lacke gerade mal 1,50€ (für 11ml, das ist also noch billiger als essence) kostet, muss man den virtuellen Warenkorb recht ordentlich beladen.
Gelöhnt habe ich für den ganzen Spaß 31,30€ – davon allerdings 3,90€ für die Nachnahme (weitere Zahlungsmöglichkeiten sind PayPal und Kreditkarte – Bankeinzug oder Überweisung leider nicht). Der Versand war gratis, weil ich Neukundin war. Und ging ganz schön flott: Sonntag bestellt (da wird natürlich nix bearbeitet, ist also wie montags bestellt) und heute schon da – man bedenke, das Paket musste den Weg von Italien hierherfinden (ich liebe Sendungsverfolgung).

Jetzt habe ich erstmal ganz schön viel zu testen. Die Crackle-Lacke, die mein eigentlicher Bestellgrund waren, habe ich auch schon schnell gefrierbeutelgeswatcht. Orange, pink, flieder und hellblau schlagen sich recht ordentlich, der Blaue, wegen dem ich die ganze Bestellung eigentlich überhaupt erst aufgegeben habe, scheint mir aber ähnlich halbtransparent zu sein wie sein rotes Geschwisterchen. Auf hellem Untergrund tut er’s aber allemal, immerhin.

Habt ihr auch schonmal dort bestellt, oder zählt ihr zu den Glücklichen, die einen KIKO-Laden in der Nähe haben? Oder – kaum vorstellbar für mich – interessiert euch die Marke sowieso nicht? Und findet ihr Sendungsverfolgung auch so grandios spannend?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

6 Gedanken zu „Wenn der Postmann einmal klingelt…

  1. Hahaha: „Wie ich es dennoch in Rekordzeit zur Wohnungstür geschafft habe, erspare ich dem geneigten Leser gnädigerweise.“ Dazu sag ich mal wirklich Rofl.
    Über so eine ganze Palette auf einmal würde ich mich auch riesig freuen. Ich bestell aber generell kein Makeup etc. im Net…zu gefährlich für mein Suchtverhalten, mit sowas anzufangen.

    • Jaja, so langsam lerne ich, Dinge nur anzudeuten und nicht auszusprechen. (Aber ein bisschen vulgär werde ich wohl immer bleiben.) 😉

      Ich kann das gut verstehen, bei mir ist die Grenze, Dinge aus den USA oder China zu bestellen, deswegen hab‘ ich extra keinen PayPal-Account. Aber bislang komme ich wegen der Hemmschwelle Mindestbestellwert und/oder Versandkosten ganz gut klar – da „kann“ man dann nicht mal eben nur einen Lack kaufen, und wenn man nur einen will, lässt man’s halt besser. Also noch geht’s, obwohl ich auch absoluter Disziplinlegastheniker bin. 😉

  2. Eine schöne Bestellung! Ich hab ja sogar 2 Kikos in der Nähe, da verliert der Laden seinen Reiz, nachdem man da x mal drin war. Ich gehe gerne gucken, aber die letzten 3 Mal habe ich nichts gekauft, was mich selber überrascht hat. Aber die Lacke halten bei mir eher schlecht, deswegen überlege ich mir das für 1,50 auch immer mehrfach. Was total schade ist, weil die Farben so schön sind. Die Crackles fand ich beim Ausprobieren alle gut (bis auf das Eitergelb), hab dann aber doch keinen gekauft, weil ich doch eher selten Crackle trage. Warum eigentlich? Ich war gestern übrigens in Straßburg in 3 Sephoras. In 2 davon sollte der OPI Spotted Black aus dieser blöden Spiderman Collection laut Internet vorrätig sein. Hach den hätte ich so gern. Warum nur ist der Frankreich-Exklusiv?? Naja aber eigentlich geht es ja hier um Kiko und Crackle und nicht um OPI und den Spotted-Effekt. Ich hoffe der wird bald kopiert…
    So, Ende des Gefasels von zusammenhanglosem Zeug!

  3. Sendungsverfolgung und ich! wir sind BFFs -mindestens!
    Wenn du Nachschub brauchst, sag bescheid, ich wohne in einer KiKo Stadt und biete mich als Personal Shopperin an -sogar ohne Mindestbestellwert!

  4. Pingback: [Nagellack] Funkelnde Orchidee | ego.konsum.kosmos

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s