[Nagellack] Ich kann zaubern! Nicht…

Weeeer ist mit kleinkindlicher Begeisterung dabei, wenn’s um Nagellack mit Spezialeffekt geht? Ihich, ihich!
Darum musste ich mir selbstverständlich einen Lack aus der neuen „Colour and Change„-Reihe von essence zulegen. Diese Lacke verändern ihre Farbe da, wo man Überlack aufträgt (essence bietet natürlich einen Extralack dafür an, aber ich habe da mal den Bloggern vertraut, dass es auch stinknormaler Überlack tut – der von essence hat allerdings einen dünneren Pinsel für filigranere Malereien). Mein Erstling aus dieser Reihe heißt „Kind of Magic“ und hat eine ocker- oder senfgelbe (oder so) schimmernde Grundfarbe.

Ohne Überlack sieht das (nach einer Schicht, schonmal Daumen hoch für die Deckkraft!) dann so aus:

Etwas seltsame Farbe, aber immerhin eine, die ich so noch nicht habe.

Nun aber zum spannenden Teil, der Spielerei mit Überlack…

Hmmm… Meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Der Effekt ist auf jeden Fall sichtbar, klare Sache, aber gucken wir uns nochmal die Kappe an…
Danach gehend habe ich mir doch einen deutlich stärkeren Kontrast erhofft. (Eine zweite Schicht Überlack hat übrigens exakt nichts bewirkt – ein Foto davon gibt es zwar, aber da das so aussieht wie oben, ist’s wohl überflüssig.)

Wegen dieser Enttäuschung, und weil ich noch irgendwas Haariges einlackiert hatte (das laste ich dem Lack aber ausnahmsweise nicht an), habe ich noch eine Schicht drüberlackiert, und nach langer Zeit mal wieder meine Stampingutensilien bemüht (die Schablone m82 von Konad und einen uralten braunen Lack) und eine 70er-Jahre-Gedenkmaniküre fabriziert – was natürlich meine volle Absicht war *hust*.

Wie der aufmerksame Leser schon erahnt, habe ich hier wieder Überlack bemüht (weil mir das Stamping ohne zu matt war). Wunderschön zu sehen ist hier, wie ungleichmäßig der „magische“ Effekt zutage tritt… Und meine kleinkindliche Begeisterung ist dahin.
(Ich habe noch ein zweites Exemplar dieser Lackreihe hier und werde es auf jeden Fall noch testen – aber erst, wenn meine Tränen der Enttäuschung getrocknet sind und ich diesen Fehlschlag psychologisch aufgearbeitet habe.)

Seid ihr auch leicht zu fangen mit solchen Spielereien oder interessiert euch das gar nicht? Wenn ihr solch einen Lack habt: War der Effekt wie erwartet oder eher enttäuschend?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nagellack und verschlagwortet mit , , , , , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

2 Gedanken zu „[Nagellack] Ich kann zaubern! Nicht…

  1. Die Farbe von dem Lack ist schon ein bisschen komisch (da könnte man wieder nahtlos zum Thema Fäkalien übergehen). Und der Effekt…naja. Bei ner schöneren Farbe stell ich mir das eigentlich ganz nett vor, wenn man nur so eine leichte Abstufung drin hat, was auf dem Bild suggeriert wird ist aber natürlich ein anderer Schnack, da wäre ich an deiner Stelle auch enttäuscht.

    • Ich wollt’s ja nicht sagen, aber ich hatte durchaus auch wieder so meine Assoziationen.
      Es wartet noch ein zweites Exemplar darauf, getestet zu werden, vielleicht wird das ja besser (da ist auch die Grundfarbe nicht ganz so fragwürdig). Allerdings hat Lacquediction zum Beispiel aus genau dem Lack schon Schöneres herausgekitzelt, das Scheitern kann also auch an mir liegen.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s