Oh, ich kann doch zaubern!

Nämlich Eis. Schändlicherweise aber nur mit einem Hilfsmittel, nämlich diesem hier:

Klick macht größer, ihr kennt das Spiel.

Ich habe zwar zuvor schon Eis gemacht und zwar „richtig“, aber obwohl ich mir ’nen Wolf gerührt hatte, war das Ergebnis doch immer grobkristallig/ grisselig. Also war ich versucht, es mal mit diesem Halbfertigprodukt zu probieren.
Also habe ich mir ein Kokos-Kaffee-Karamel-Eis gezaubert. Was sogar tatsächlich ohne zwischenzeitliches Rühren nicht grobkristallig wurde. Allerdings war die Konsistenz etwas zäh – was aber auch daran liegen kann, dass ich mich so schlecht an Anleitungen halten kann (da steht überall was von 2-3 EL an geschmacksgebenden Zutaten – ich habe dagegen locker 100g Kokosraspeln reingeschüttet).
Zugegeben, das Ergebnis sieht nicht gerade umwerfend appetitlich aus, aber geschmeckt hat’s sehr gut.
Ich werde das sicher nochmal machen, obwohl ich sonst kein Freund von solchen Fertigmischungen bin – aber wenn man keine Eismaschine besitzt, ist das doch eine sehr hilfreiche Erleichterung.

Habt ihr schonmal Eis selbst gemacht – und wenn ja, wie? Puristisch oder mit Küchenhelfern?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Zeug und verschlagwortet mit von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

6 Gedanken zu „Oh, ich kann doch zaubern!

  1. Ich habe eine Eismaschine, die nicht wirklich funktioniert. So ein Billigteil, wo man den Eisbehälter vorher 1-2 Tage einfrieren muss, was ein Witz ist bei meinem Miniatur TK Fach. Dann rührt sich das Teil nen Wolf und so richtig eisig wird das nicht. Da braucht man schon so eine teurere Eismaschine, die selber kühlt und etwas mehr Power hat.
    Vielleicht probier ich das Zeug auch mal aus, ich war immer skeptisch, ob das funktioniert.

    • Hm okay, das ist natürlich Mist. Ich hatte auch mal überlegt, mir so ein Ding zuzulegen, aber bei sowas muss man wahrscheinlich einfach mehr Geld in die Hand nehmen als ich bereit bin dafür auszugeben.
      Ich würd’s an deiner Stelle einfach mal versuchen – so ’ne Packung Pulver kostet um die 2€, das ist weniger als für ’ne Packung Langnese o. Ä. Und viel Aufwand ist’s auch nicht. Jetzt kling ich voll nach Werbefrau.^^ Aber Versuch macht halt kluch.

  2. Guck an, vor Lebensmittelfarbe hast du Angst aber sowas haust du dir ins Eis, das fänd ich persönlich jetzt gruseliger (wobei ich gar keine Ahnung von Inhaltsstoffen hab). Eis machen hab ich mal versucht, bekam aber wegen der vielen Kristalle ein sehr ernüchterndes Ergebnis. Glaube ich habe damals mit Nutella gearbeitet, da ist deine Geschmacks-Kombi natürlich etwas anspruchsvoller.

    • Ich bin auch definitiv nicht rational phobisch. Panikanfälle lösen bei mir auf dem Lebensmittelsektor vor allem (künstliche) Aromen und Farbstoffe aus, nicht grundsätzlich alles aus dem Chemielabor.
      Das ist in der Tat frustrierend, wenn man da ackert und es will einfach nicht werden. Hätte ich solche Erfahrungen nicht hinter mir, hätte ich wohl auch kaum zu dem Zeug gegriffen.
      Haha, „anspruchsvoll“ ist gut. Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Wild drauflos kommt der Wirklichkeit wesentlich näher…

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s