Von Hardlinern zu Softies

Mittlerweile möchte ich fast behaupten, mein Blog sei thematisch vielfältig. Es gibt nämlich nicht mehr nur Nagellack Nagellack Nagellack hier, sondern mittlerweile auch zunehmend Augenschminke Augenschminke Augenschminke. Also wenn ich damit nicht die ganze Vielfalt wichtiger Themen abdecke, weiß ich’s auch nicht.
Heute also, der geneigte Leser fürchtet ahnt es schon: Augenschminke. In Form eines Kajalstiftes. Alverde hat nämlich im Zuge seiner Sortimentsumstellung sogenannte „Duo-Kajal-Eyeliner“ auf den Markt geworfen, und nachdem ich vielfach gelesen habe, dass sich diese wesentlich angenehmer auftragen ließen als die alten Monokollegen, die recht hart ausfallen, beschloss ich, das selbst zu verifizieren. Anhand des Exemplars „Silver-Smaragd„. Der Name sagt’s ja schon, die eine Seite ist silbern, die andere dunkeldunkelgrün.
Und schon beim Handswotsch merke ich: jawoll, der Auftrag ist wirklich nicht zu vergleichen mit den Hardlinern von früher (die es immer noch gibt), sondern tatsächlich „buttrig-weich“. (Ich kann sowas einfach nicht ohne Anführungszeichen schreiben, verzeiht mir.)

Der schnelle Test am Auge zeigt, dass es sich hier nicht anders verhält, der Auftrag ist einfach nur angenehm. (Oben Smaragd, unten Silber.)
Das kleine Manko ist lediglich, dass ich mit der Smaragdfarbe nicht richtig warm werde. Sie ist mir irgendwie zu dunkel und zu ungrün, und mein Verdacht ist, dass sie mir nicht richtig steht. Die Silberseite werde ich aber mit Sicherheit desöfteren verwenden, sei es für ein zartes Funkeln am unteren Wimpernkranz oder als auffälliger Eyeliner am Oberen. (Auf der unteren Wasserlinie aufgetragen ist mir der Effekt allein allerdings zu gering, da tut sich für mein Empfinden nicht allzu viel.)

Ich bin jedenfalls der Meinung, dass alverde das richtig gut gemacht hat, und werde mir sicherlich auch die anderen beiden Exemplare (gold-braun & grau-rosa) nochmal näher anschauen.

Macht ihr gerne mit Kajals rum oder reicht euch da schwarz? Habt ihr möglicherweise einen der neuen Duo-Kajals oder interessieren die euch gar nicht?

Advertisements

3 Gedanken zu „Von Hardlinern zu Softies

  1. Applaus für den thematisch vielfältigen Blog 🙂 Ich benutze (bunte) Kajals (?) auch nicht so gerne, weil die oft zu hart sind und eine Furche ins Lid kratzen will ich mir dann doch nicht. Weiß natürlich nicht, wie das so im Ganzen aussieht aber so direkt am Auge find ich schon, dass dir das Smaragdgrün steht.

    • Also ich muss sagen, dass mir außer eben im NK-Sektor bisher glaube ich noch kein harter Kajal untergekommen ist. Wenn die aber vernünftig funktionieren und nicht das Risiko von Augenverletzungen zu bergen scheinen, male ich gerne mal farbig rum. Wie mir gerade auffällt, sogar schon bevor ich nagellacksüchtig wurde.
      Ich geb’s auch noch nicht auf mit der Smaragdseite, aber bisher mag ich die irgendwie nicht so recht. Was jetzt nicht nur an der Unfarbigkeit liegt – mein Lieblingsalltagskajal beispielsweise ist (neben schwarz, klar) grau. (Ja, ich staune selber.) Mal schauen.

  2. Pingback: Französischer Farbname auf meinen Lidern | ego.konsum.kosmos

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s