Informativität? Sorry, da seh ich schwarz.

Augenmakeup rot-schwarz
Dies kommt dabei raus, wenn dem Fräulein Ego ein bisschen gruftig zumute ist. Augenmakeup rot-schwarzIntensive Farbe nach Wahl (grün und lila waren auch im Rennen) mit schwarz kombiniert. Was gar nicht mal so einfach war, zumindest nicht für mich. Weil starke Kontraste = schwieriger, als ähnliche Farben aufs Auge zu bringen. Hat aber doch relativ gut geklappt – zum Teil hab ich die Form etwas verhunzt, aber alles noch im Rahmen für mein Empfinden. (Und ich beginne zu lernen, wie viel man so manches durch das Fotografieren aus der „richtigen“ Perspektive kaschieren kann. Spannende Sache das!)Augenmakeup rot-schwarz
Das Rot ist übrigens ein Uraltlidschatten aus längst vergessenen Zeiten, der, soweit ich weiß, nie wirklich benutzt, dafür aber schlecht behandelt wurde: Er ist nämlich komplett zerbröselt. Ich wollte ihn erst wegwerfen, bis mir auffiel, dass er doch ganz ordentlich funktioniert. Also durfte er hierfür endlich – *dramatische Stille* – Augenmakeup rot-schwarzaus dem Schatten ins Licht treten! (Ich hab ihm dann auch pflichtbewusst applaudiert, aber das hat ihn vermutlich weniger interessiert als mich.)
Als ich dann damit fertig war, mich um die Gefühle jedes verwendeten Produkts (das Schwarz glaubte beispielsweise, ich hielte es für völlig selbstverständlich, das Ärmste! Wir konnten das aber klären.), habe ich noch ein paar wunder*hust**röchel*schöne Poserfotos für euch gemacht, jaja, dankt mir später.
Guckt mal, wie böse ich gucken kannRote Augen und Bullenring in der Nase: Ich fand, das Imitieren eines Stiers war geradezu zwingend erforderlich. Stellt euch noch ein bisschen Dampf vor, der mir aus der Nase quillt (meine Bildbearbeitungs-fähigkeiten reichen für sowas nicht aus, da ist eure Fantasie gefragt) und fertig ist dastier.Knautschgesicht

Und um nicht einen gar so bösen letzten Eindruck zu hinterlassen, gibt’s noch ein harmloseres, wenn auch nicht weniger verknautschtes Portrait (hach, bin ich nicht fürsorglich?).

So, und nun sagt mir, liebe Kinder: Traut ihr gewissen Gegenständen auch ein Gefühlsleben zu, oder seid ihr da ganz kaltherzig vernünftig?
Und zur Schminksektion: Was haltet ihr von nicht körpereigenem Rot am Auge?

Advertisements

6 Gedanken zu „Informativität? Sorry, da seh ich schwarz.

    • Ich geb mein Bestes in Sachen Fürsorge.
      Dankeschön. 🙂 Ja, ich find den Ton auch genau richtig, nicht orange, nicht pink, nicht lila, einfach pures leuchtendes Rot. Wobei ich schon auch gern ’n schönes dunkles Weinrot möchte. Aber eben nur zusätzlich, nicht stattdessen.

  1. Saugeiles AMU! Pardon, Schminkerisch… Saugeiles Augenmake-up!
    Habe ich mal ähnlich geschminkt, sah aber furchtbar aus weil mein breites Mondgesicht keine dunklen Augen verträgt. Bei dir hingegen ist es extrem cool. Noch das passende Outfit dazu und du kannst den Bösewicht im nächsten, öööööööh, Barbiefilm spielen.
    Madame Stier, Mademoiselle Rind, Fräulein Ochse, Brunhilda die Stierfrau. Als Fräulein Ochse hättest natürlich auch deinen eigenen Diener, sozusagen einen Ochsenknecht!
    Und das mit dem Dampf aus der Nase kriegen die von Disney/Pixar/Werauchimmer mit Sicherheit hin.

    Schnaubige Grüße,
    Tüdel ~ !

    • Haha, Ochsenknecht, sehr gut.
      Herzlichen Dank für Ihr fantastisches Entgegenkommen. Und jawoll, ich würd Barbie gern in den knochigen Hintern treten. Oder sie zwangsmästen. Und dann wollen wir doch mal sehen, ob Ken wirklich ihre inneren Werte liebt, har har. Äh, *schnaub*, natürlich.

      Zum Schminkkram: Hast du’s mal mit ’ner anderen Form versucht? Ich hab mich immer gewundert, dass mein Gesicht mit Augenschminke irgendwie so breit wirkte, bis ich mal auf den Trichter gekommen bin, das AMU Richtung Schläfe kürzer zu halten und dafür nach oben hin runder zu machen. Äh, das klingt total wirr. Hast du ’ne Idee, wie ich das meine? Sonst zeichne ich’s zur Not mal auf, aber das kann dauern (ich arbeite grundsätzlich nach dem „Lust geht vor To Do“-Prinzip, nicht immer die beste Wahl).

  2. Man, sieht klasse aus. Ich nehm dunkle Farben nur noch ganz selten, weil die bei mir immer so fleckige wolken bilden. Nehm ich die falschen farben, stell ich mich doof an oder muss ich einfach nur öfter drüber? *grübel*grübel*

    • Dankööö. :))
      Hm, das ist jetzt schwer zu sagen, zumal ich im Augenschminksektor echt kein Experte bin. Ich weiß bloß, dass manche Lidschatten, insbesondere, wenn sie matt sind, zur Fleckigkeit neigen. Was da so richtig hilft, weiß ich nicht, aber ich muss sagen, wenn ich ’ne Base benutze (also ’ne Grundierung für die Augenbemalung), hab ich solche Probleme seltener. Tja, und ansonsten würd ich versuchen, öfter drüber zu gehen und die kahlen Stellen um die Flecken nicht so sehr zu bepinseln, sondern eher zu betupfen. Und wenn das alles nix bringt, kriegt die Schminke von mir ganz offiziell das Prädikat „Scheiße“. 😉 Wobei’s bestimmt noch etliche Tricks gibt, die ich einfach nicht kenne. Aber ich will dat ja nicht studieren.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s