Straight through the… skin

Ihr werdet staunenCrazy-Factory-Einkauf, aber ich hab doch tatsächlich mal wieder was gekauft. (Für Beautyblogger ja doch eher ungewöhnlich, Sachen kaufen…) Und zwar nicht im DM, sondern im WWW. Exakter: bei Crazy Factory (nicht zu verwechseln mit Fun Factory, mich bringt das immer durcheinander).
Piercings sind zwar nun nicht besonders schwer offline zu bekommen, aber Crazy Factory besticht durch

1. eine wirklich gigantische Auswahl, von simplen Basics bis zu bunten oder sonstwie ausgefalleneren Schmuckstücken. Kurz: Da gibt’s einfach alles aus dem Piercingsektor, auch Zubehör wie Ringöffnungszangen und solche Späße. (Außerdem noch „normalen“ Schmuck und Gedöns, aber das interessiert mich nicht so.)
2. die Preise: unfassbar günstig. Einfache Ball-Closure-Ringe gibt’s schon ab 0,35€. Wenn ich mich recht entsinne, hab ich im Laden letztens mal um die 5€ für sowas bezahlt. Was mir aber wohl nie wieder passieren wird. 😉

Meckern wollte ich jetzt eigentlich, dass die Preise nur in US-Dollar angegeben werden, das war auch bei meiner Bestellung noch so. An sich nicht so schlimm, nur dass man leider zwar am Ende deutsche Kontodaten zwecks Überweisung bekam, trotzdem nirgendwo der Preis in Euro umgerechnet wurde, sodass ich den Betrag immer per Google recherchierte und sicherheitshalber noch etwas aufrundete.
Jetzt seh ich aber grad, dass da neuerdings alles in Euro angegeben wird und sich dieser Kritikpunkt damit erledigt hat. (Meckern musste ich jetzt aber trotzdem, weil ich das wirklich nervig fand. ;))

Der Versand ist eher mäßig schnell, weil von „weiter weg“. Taiwan oder Thailand oder so. Asien jedenfalls. Da braucht’s dann schonmal zwei Wochen, bis der Einkauf bei dir ist.

Ohr-Piercing mit Gebammel

Das war jetzt schon meine zweite Bestellung dort, beim ersten mal habe ich mir abgesehen von simplen Ersatzteilen dieses hübsche Ohrgehänge bestellt, das seither Tag und Nacht einfach drinbleibt und nerviges Ohrringgefummel überflüssig macht.
(Die zwei Ringe darüber sind übrigens eigentlich auch BCRs, aber da die Kugeln dafür so winzig waren, dass ich sie partout nicht hineingefrickelt bekam, muss es jetzt halt ohne gehen. Tut’s auch.)
Seid ihr übrigens schonmal auf die Idee gekommen, eure Ohren zu fett zu finden? Ich auch nicht. Bis ich mir nebenstehendes Foto ansah… Jetzt hab ich wieder was Neues, weswegen ich mir Komplexe einreden kann. Man gönnt sich ja sonst nix.

Abgesehen von unspannenden Basicteilen fand ich dort zu meiner großen Freude auch Liptattoos. Ich weiß, daran scheiden sich die Geister, aber ich wollte sowas, seit ich von dessen Existenz weiß, ganz dringend haben. Allerdings nicht für 10€ oder ähnlichen Quatsch. Die bei Crazy Factory kosten grad mal 49Cent. Also, wenn man schonmal dabei ist… (Ich werde natürlich berichten, wie sich die Tattoos in der Anwendung machen, aber das kann noch dauern.)
Größenvergleich Liptattoo vs. NaturlippeAllerdings kann man bei der Größe der Teile gleich mal neue Komplexe entwickeln. Ich weiß, man muss die sich zurechtschneiden, aber… gibt es womöglich Menschen mit derart großen Lippen?

Nachdem ich jetzt gleich zwei neue Problemzonen an mir entdeckt habe und mich erstmal ausgiebigst selbst verabscheuen gehen muss, muss ich aber doch noch schnell fragen:
Habt ihr Piercings? Wenn ja, wieviele/wo? (Ja, mich interessiert das wirklich.) Kanntet ihr Crazy Factory bereits oder gibt’s sogar eine noch bessere Alternative?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Zeug und verschlagwortet mit , von Ego. Permanentlink.

Über Ego

Jahrgang ’88, Mensch von Hund, Vegetarierin und Teilzeitveganerin, Piercingjunkie, Chemophobikerin (und Raucherin, wie paradox!), Mäuseköttelanspitzerin musikliebend; tierliebend; foto(gra)fierend; kompliziert simpel; realistisch, optimistisch, pragmatisch pessimistisch; hibbelig; (un)geduldig; links, rechts, geradeaus und rückwärts

12 Gedanken zu „Straight through the… skin

  1. Als ich dein Industrial gesehen habe bin ich vor Neid ja fast ausgeflippt! (;
    Ich will’s mir irgendwann mal auch unbedingt stechen lassen (nebst so vielen anderen künstlichen Körperlöchern….).
    Eine Art Erfahrungsbericht deinerseits (auch zu dem Septum) würde mich doch sehr interessieren.

    Hast mich sogar mit diesem Bericht davon weggejagt, deinen Post wie sonst üblich lediglich in meinem E-Mail-Posteingang zu lesen; gut gemacht, fleißiges Bloggerbienchen, du! (:

    Die Lippentattoos sehen ja wirklich monströs aus – dabei empfinde ich deine Lippen bereits als groß. Wer soll den bitteschön annähernd so große Lippen besitzen? Eine überdimensionale Ente?

    Zu meinen bisherigen Piercings: Ich habe (noch) nicht viel, lediglich drei Lobes am rechten Ohr, zwei am linken inklusive Helix und ein Nostril auf der linken Seite.
    Geplant sind noch an die sieben (oder mehr).

    Eine virtuelle Umarmung sende ich dir!

    • Hach da freu ich mich ja, dass du’s doch hierher geschafft hast. Und dann noch kommentierenderweise, was will Blogger mehr? 🙂

      Jaja, einmal angefangen kann man kaum aufhören, nicht wahr? Ich hab auch noch so manche Pläne, einzig das Geld fehlt mir. (Microdermals und Intimsachen sind halt leider zwar nicht unbezahlbar, aber doch teurer als das „08/15“-Piercing.)

      Erfahrungsbericht: Eigentlich hätte ich da nicht viel zu sagen. Höchstens, dass der Piercer ewig brauchte, um für das Industrial alles auszumessen und zu -tarieren.^^ Die Zeit hat sich aber gelohnt, es passt alles. Und es hat natürlich relativ lange zum kompletten Abheilen gebraucht, wie beim Knorpel halt üblich. Wie lang das genau war, kann ich dir aber nicht sagen, das ist auch schon 6 Jahre her. Ich weiß nur, dass das nicht schlimm war, weil der etwas stärkere Schmerz nur ein paar Wochen da war, und man danach nur noch beim gröberen Rumfummeln merkte, dass es noch nicht 100%ig abgeheilt war.
      Septum war da um einiges schneller, dafür muss ich sagen, dass ich’s beim Stechen echt gemein fand. Bisher mein „schlimmstes“ Piercing, was das angeht. Aber das war ja nur ein kurzer Moment, danach war dann auch alles okay.
      Wenn du sonst noch was wissen willst, gerne fragen. Aber so spontan wüsst ich sonst nichts weiter dazu zu sagen.

  2. Ich bin auch neidisch auf das Industrial Piercing. Aber ich glaub die Pürzing-Diskussion hatten wir schonmal *grübel* Ich hab ja nur mein Nostril, ein ex-gedehntes (aber nicht so weit, vielleicht so 3-5mm Ohrloch und ein zweites Ohrloch am anderen Ohr. Ich hätte gerne noch Industrial, mehr Ohrlöcher und etwas an der Lippe.
    Der Schmuck mit dem Kugelgebammsel gefällt mir außerordentlich gut!
    Der Shop klingt echt interessant. Ich bestell so Kram immer auf Ebay, aber da kommen und gehen die günstigen Shops auch wie die Eintagsfliegen.
    Und dass es da so günstige Liptattoos gibt… faszinierend. Für den Preis würde ich die auch mal ausprobieren. Da kriegt man bei der Größe, wenn man geschickt schneidet bestimmt 3 Anwendungen hin 😀

    Achja und ich weiß es zwar besser, aber bei Fun Factory denke ich zuerst immer an sowas hier http://www.youtube.com/watch?v=VEZLNeA-DyY

    • Ja, das hatten wir schonmal, aber ich glaube, das war bei dir. Ebenfalls anlässlich einer Piercingschmuckbestellung. Glaub ich.
      Hauptsache irgendwas an der Lippe oder doch konkreter? (Beim Piercer: „Ja also ich hätt gern ein Lippenpiercing.“ – „Wo denn?“ – „Ach, überraschen Sie mich einfach.“)

      Stimmt, eBay hab ich meistens gar nicht richtig auf dem Schirm. Mir ist die Ersteigerei zu nervenaufreibend.^^ (Ja ich weiß, es gibt auch Sofort kaufen, aber da seh ich selten was Günstiges.) Und man muss sich erstmal durchwühlen.
      Da ist mir Crazy Factory persönlich lieber. Aber das heißt natürlich nicht, dass man nur da günstige Piercings bekommt.

      Da bin ich ja noch gar nicht draufgekommen. Aber du hast Recht, da kann man womöglich wirklich mehrere Anwendungen rauskriegen. Ist notiert und wird versucht (wobei meine praktische Intelligenz unterirdisch ist und das somit gut und gerne schiefgehen kann).

      Haha. Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass mir das fast ein bisschen gefällt…^^

      • 90er Trash ist irgendwie cool. Mittlerweile hat man genug Abstand dazu, dass man das irgendwie witzig finden kann. Geht mir zumindest so. Aber ich höre ja auch mit großer Begeisterung Boney M. Harr Harr.
        Also ersteigert hab ich Pürzings bei Ebay noch nie, das waren Händler mit ähnlichen Preisen wie Crazyfactory, die sich bei wenigen Sachen eher gelohnt haben, weil die das als Brief verschickt haben.
        Aber Crazyfactory hat echt eine schöne Auswahl, gerade was nasengeeignete Microlabrets betrifft (1,2mm Dicke und nur 4mm Stablänge! Perfekt!). Da zuckt der Bestellfinger nervös. Muss aber bis zum nächsten Monat warten. Und dann kommt auch die eine oder andere dicke Lippe mit.

      • Ich muss gestehen, bei mir ist es eher eine Art Nostalgie. So von wegen sich zurückerinnern, wie geil man das als Kind mal fand. Zumindest bei den Sachen, die ich damals schon kannte (da darf ich mir dann aber keine Musikvideos angucken, dann gruselt’s mich nur). Bei den Sachen, die ich noch nicht kannte, ist es dann auch mehr dieses „Krass, die haben das echt ernst gemeint!“.

        Crazy Factory verschickt auch als Brief, zumindest diesen Kleinkram, den ich bestellt habe (wenn man Armreifen oder so bestellt, wohl nicht). Trotzdem kostet der Versand 4,90€ (ab 20€ kostenlos) – klar, muss halt den weiten Weg aus Thailand machen, aber für 2 oder 3 Teile lohnt sich das dann wohl kaum.

    • Oh, das ist natürlich mies. Insbesondere beim Industrial stell ich mir das nicht so schön vor. Da hab ich ja echt Glück (wobei ich sagen muss, dass mein Bauchnabelpiercing auch schonmal „tiefer“ (also im Gewebe) saß, das ist wahrscheinlich auch in ein paar Jahren raus).

      Wie gesagt: Ich werde berichten, aber das kann noch dauern, weil mir momentan ein Anlass fehlt. Aber vielleicht setzt sich auch das Spielkind in mir durch und ich mache demnächst eine Testrunde. Versprechen kann ich aber nix, was den Zeitpunkt angeht.

  3. Ach guck an, jetzt hast du endlich deine Lippentattoos. Bei mir sahen die ja abartig aus, bin gespannt auf deinen Test. Piercings habe ich keine, nur einige Ohrlöcher (den Versuch betrunken eins selbst in die Nase zu schießen lassen wir an dieser Stelle mal außen vor – mittlerweile ist alles verheilt)

    • Oh, ich muss gestehen, dass ich mich gar nicht an deinen Liptattooversuch erinnere. Da muss ich doch gleich mal stöbern gehen.

      An das missglückte Nasenpiercing erinnere ich mich allerdings noch gut. 😉 Gut, dass das noch ein gutes Ende nahm. DIY mag ja noch so toll sein, bei Piercings ist’s dann nicht mehr so der Hit (wobei, ich hab gut reden, hab ich mir doch drei Lippenpiercings selbst gestochen – aber pssst). Und ansonsten, keine Piercingpläne?

      • Nee, keine Piercingpläne. So ein Nasenring hätte mir schon gefallen aber ich nehme den missglückten Versuch als Omen es besser sein zu lassen, zumal ich gerade alles daran setze seriös zu wirken (Uni fertig, bewerben und so…).

      • Das hätte ich wohl auch so aufgefasst. Manches soll wohl einfach nicht sein. (Wobei ich ja so ’nen kleinen dezenten Nasenstecker durchaus nicht allzu seriositätsfeindlich finde.) Was macht man beruflich eigentlich als fertige… ohwei, jetzt wird’s peinlich – Germanistin? (bzw. was hast du vor zu machen)?

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s