Doppelt getüpfelt hält besser

KIKO 636 + 628 + P2 Crackle "Black"
Nach meiner Augenschminkeritis mal wieder etwas Handfestes: Nagel Art. Meine Art, die Nägel zu dekorieren, bestand aus der in Nagelbloggerkreisen mittlerweile wohlbekannten Frischhaltefolientechnik (oder auf englisch: Saran Wrap – ich gebe zu, hier gefällt mir die englische Variante ausnahmsweise besser), die auch schonmal hier zum Einsatz kam.
Als Basis diente mir der wunderschöne KIKO-Sandlack „636(hübsche Nummer, aber „Mint“ hätte man schon noch auf die Flasche schreiben können – nein, ich hör so bald nicht auf damit)hier kann man ihn übrigens solo bestaunen. Unverhoffterweise gefällt mir dieser Lack von allen KIKO-Sandlacken (mit Ausnahme des Glitzergrünen) am allerbesten. Ich wusste zuvor nicht, dass ich Mint so mögen könnte.

KIKO 636 + 628Im Gegensatz zu damals (lang, lang ist’s her…) habe ich diesmal allerdings nicht den zweiten Lack (KIKOs „628“ aus der Mirror-Kollektion) auf die Frischhaltefolie (im Folgenden abgekürzt zu FHF, vielen Dank für Ihr Verständnis) aufgetragen, sondern flächig über den Basislack, und dann mit zerknüllter FHF quasi partiell abgetupft. Und hier seht ihr dann das Ergebnis aus Mint + Gold.

KIKO 636 + 628

Gefiel mir zwar schon recht gut, aber irgendwie fehlte mir Kontrast. Zudem wuchs in meinem Kopf gerade die wirklich weltbewegende Frage „Kann man auch mit Cracklelack diese Methode vollziehen?“ heran. Und so konnte ich also nicht umhin, genau das (übrigens mit dem Krakelierschwarz von P2) auszuprobieren. (Natürlich nach einer gewissen Trocknungszeit – die allerdings nicht so lang ausfallen musste, da das Gold ja nun sehr dünn aufgetragen wurde.) Und siehe da, es klappt. Man muss sich allerdings etwas mehr beeilen als mit normalem Lack, da das Krakeliere recht schnell antrocknet und dann logischerweise nicht mehr großartig durch FHF zu beeindrucken ist.

KIKO 636 + 628 + P2 Crackle "Black"

Außerdem passt das matte Cracklefinish (ich hab das jetzt echt geschrieben, ich weiß) hervorragend zu dem des Sandlacks. Und heraus blitzt ein bisschen halbglänzendes Gold. Also ich fand’s ausgesprochen hübsch.

Was haltet ihr vom Doppel-Saran-Wrap? Könnt ihr euch für die Sandoptik im Allgemeinen – und dann noch ohne Glitzer – im Besonderen begeistern? Und, ganz wichtig, fällt euch ein „normaler“, möglichst leicht erhältlicher Lack ein, der die gleiche Farbe hat wie der mintene KIKO?

Advertisements

11 Gedanken zu „Doppelt getüpfelt hält besser

  1. Gefällt mir beides sehr gut – die Variante mit Gold und die mit dem Crackle. Mich hats neulich ganz eiskalt erwischt, als ich gesehen habe, dass fast alle Lacke aus dem Kiko-Sandlack-Sortiment raus sind. Nur noch drei Farben oder so. Warum tut man das …
    und die mirror Dingens gibts gar nicht mehr. -_- Ich fand die alle aber großartig.
    Ich würde sagen Turquois und Caicos (… wahrscheinlich falsch geschrieben …) von Essie sieht mit mehreren Schichten dem Mint-Lack sehr ähnlich. Mit nur einer Schicht ist er sehr durchscheinend.

    • Oh, schon weg? Das ist ja schade. Aber nun, war ja halt auch limitiert (wobei ich bei KIKO die LEs ganz angenehm finde von ihrer „Laufzeit“).
      Mist, die Mirrors auch schon weg. Dabei hab ich mir einige davon zum Stampen gekauft und wollte die eigentlich ganz gerne noch rechtzeitig vorgestellt haben. Ach, ich und LEs, es ist ein leidiges Thema.

      Danke für den Tipp, mehrere Schichten finde ich eh normal, kenne kaum Lacke, die nach nur einer Schicht schon die volle Deckkraft erreichen. Turquois & Caicos (hast’s wohl richtig geschrieben, glaub an dich, tschacka! ;)) sieht dem wirklich recht ähnlich. Nur leider ist mir essie ein bisschen zu teuer. 😦 Aber trotzdem danke.

  2. Hey, danke für die Verlinkung =)
    Ich finde die Kombi mit Gold am schönsten, mit crackle werde ich nicht warm 😉
    Am ehesten wäre mint candy apple von essie oder eben das identische dupe von essence (that´s what i mint) in der gleichen farbliga denke ich 🙂

    • Hihi, ja, ich weiß, Crackle spaltet die Nagellackwelt. 😉
      Danke für die Tipps, aber so von den Fotos her sehen die mir irgendwie… blasser und auch leicht angegraut aus. Der KIKO knallt ja so richtig schön, das seh ich bei den Beiden jetzt nicht so. Ist aber natürlich auch immer schwierig auf Fotos zu beurteilen.

  3. Ohhhh, FHF…ich will auch, besonders so schön nach alt-retro-blattgoldabblätternder Schätzchen aussieht wie bei dir =) Ich restlos begeistert und spinne schon Farben zusammen…an diese Version habe ich mich noch nie rangetraut, irgendwie ist mir das mit der Folie ein wenig suspekt.

    Farbmäßig hätte ich auch auf den essence Lack getippt, that’s what i mint [*klickst du hier für Bilder bei mir*], wobei der im direkten Vergleich etwas blass wirkt. Was ist denn mit kiko itself?

    • Stimmt, blattgoldabblätternd passt, das war’s wohl, was mich daran so fasziniert hat. Probier’s aus, es ist wirklich sehr simpel. Noch einfacher als Stamping und tausendmal weniger Aufwand als Marbling und solche Scherze (gut, hab ich auch aus Faulheitsgründen noch nie ausprobiert). Und den Effekt finde ich faszinierend.

      That’s what I Mint wirkt mir auch etwas blasser und leicht angedreckt. (Hübsches Ombre, übrigens! :)) Der KIKO strahlt ja so richtig, was ich an ihm so mag. Gute Idee, im KIKO-Sortiment scheint’s tatsächlich ein farblich sehr verwandtes Geschwisterchen zu geben. Nur, dass ich KIKO halt nur bestellen kann, sich das für einen Lack nicht lohnt und ich dann wieder arm werde. Verdammt, KIKO braucht mehr Filialen in Deutschland.

      • Marbeling ist eine verdammt Sauerei…und dann wird das nichts und der ganze Spaß fängt wieder von vorn an…ich bin da schon regelrecht drüber verzweifelt. Naja, irgendwann werde ich es doch wieder angehen, ich sehe es schon kommen.

        Bei uns in der Nähe [30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mindestens] gibt es einen Kiko, doch mehr als einmal im Jahr komme ich da auch nicht hin [Warum eigentlich?!]. Da gibt es aber auch schönes Rouge bei kiko und soooo viele tolle Farben an Nagellacken, außerdem empfehle ich die Mirror-Metallic Lacke sowie die Lacke mit Magnet-Effekt – da ist der Mindestbestellwert doch schon zusammen, oder? 😀

        Irgendwie empfinde ich eine diebische Freude, dich mit meinen Muffins erschreckt/erschrocken [wtf?!] zu haben…ja, die machen sich gut in meiner Wohnung 🙂

      • Marbling ist wohl sowas wie die Mutprobe unter den Lackaffinen (nicht „-äffinen“, obwohl’s manchmal auch passen könnte). Ich bin dann wohl ein Feigling. Weil’s mir sicher genau wie dir gehen würde. (Hast du da eigentlich drüber berichtet? Wenn ja, hab ich’s wohl übersehen.) Und ich auf die verfluchte Sauerei keinen Bock hab. Ich bin ja meistens schon zu faul für ein reguläres „Clean Up“ nach ’ner normalen Lackiererei. Näää, ich glaub, das ist nicht meins. Auch, wenn’s hübsch aussehen kann.

        Ja, warum eigentlich? Also ich wär da sicher öfter anzutreffen, wenn’s sowas hier in der Nähe geben würde. (Un)Glücklicherweise ist mein nächster KIKO 100km entfernt.
        Von den Mirror-Metallics hab ich auch vier Stück, vornehmlich zum Stampen (wobei der Güldene ja auch hier zum Einsatz kam). Irgendwann stell ich die mal vor. Irgendwann.
        Und mit Magnetkram werd ich nicht warm. Ich hab schon mehrere (sowohl Lacke als auch Magneten) getestet, aber es NIEMALSnimmernicht geschafft, dass die Nägel auch nur annähernd ähnlich waren.

      • Aaaah, verdammt, warum zeigst du mir sowas? (Nein, klar, ich bin selbst für mein Kaufverhalten verantwortlich, ich bin selbst für… Ooooomm.) Und warum kann das nicht wenigstens bis zum 1. gehen, ich hab diesen Monat wirklich so gar kein Geld für solche Sachen. Verdammter Mist, gemein.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu' mich über jeden Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s