Doppelt getüpfelt hält besser

KIKO 636 + 628 + P2 Crackle "Black"
Nach meiner Augenschminkeritis mal wieder etwas Handfestes: Nagel Art. Meine Art, die Nägel zu dekorieren, bestand aus der in Nagelbloggerkreisen mittlerweile wohlbekannten Frischhaltefolientechnik (oder auf englisch: Saran Wrap – ich gebe zu, hier gefällt mir die englische Variante ausnahmsweise besser), die auch schonmal hier zum Einsatz kam.
Als Basis diente mir der wunderschöne KIKO-Sandlack „636(hübsche Nummer, aber „Mint“ hätte man schon noch auf die Flasche schreiben können – nein, ich hör so bald nicht auf damit)hier kann man ihn übrigens solo bestaunen. Unverhoffterweise gefällt mir dieser Lack von allen KIKO-Sandlacken (mit Ausnahme des Glitzergrünen) am allerbesten. Ich wusste zuvor nicht, dass ich Mint so mögen könnte.

KIKO 636 + 628Im Gegensatz zu damals (lang, lang ist’s her…) habe ich diesmal allerdings nicht den zweiten Lack (KIKOs „628“ aus der Mirror-Kollektion) auf die Frischhaltefolie (im Folgenden abgekürzt zu FHF, vielen Dank für Ihr Verständnis) aufgetragen, sondern flächig über den Basislack, und dann mit zerknüllter FHF quasi partiell abgetupft. Und hier seht ihr dann das Ergebnis aus Mint + Gold.

KIKO 636 + 628

Gefiel mir zwar schon recht gut, aber irgendwie fehlte mir Kontrast. Zudem wuchs in meinem Kopf gerade die wirklich weltbewegende Frage „Kann man auch mit Cracklelack diese Methode vollziehen?“ heran. Und so konnte ich also nicht umhin, genau das (übrigens mit dem Krakelierschwarz von P2) auszuprobieren. (Natürlich nach einer gewissen Trocknungszeit – die allerdings nicht so lang ausfallen musste, da das Gold ja nun sehr dünn aufgetragen wurde.) Und siehe da, es klappt. Man muss sich allerdings etwas mehr beeilen als mit normalem Lack, da das Krakeliere recht schnell antrocknet und dann logischerweise nicht mehr großartig durch FHF zu beeindrucken ist.

KIKO 636 + 628 + P2 Crackle "Black"

Außerdem passt das matte Cracklefinish (ich hab das jetzt echt geschrieben, ich weiß) hervorragend zu dem des Sandlacks. Und heraus blitzt ein bisschen halbglänzendes Gold. Also ich fand’s ausgesprochen hübsch.

Was haltet ihr vom Doppel-Saran-Wrap? Könnt ihr euch für die Sandoptik im Allgemeinen – und dann noch ohne Glitzer – im Besonderen begeistern? Und, ganz wichtig, fällt euch ein „normaler“, möglichst leicht erhältlicher Lack ein, der die gleiche Farbe hat wie der mintene KIKO?

Advertisements

Wedeln wir uns doch mal einen von der Palme

P2 Summer Attack LE "Green Palm Tree"Es grünt so grün, die Rosen blüh’n, ich krieg ’nen Fön, doch grün ist schön.

Passend dazu also, und um den Sommer anzulocken, gibt’s hier und heute den einzigen Lack, der mich aus der P2-Sommer-LE wirklich angesprochen hat. Na was heißt angesprochen, er hat eher laut nach mir gerufen, durch den ganzen Laden hat er gebrüllt: „EEEEY, HIER, EEEEEGO! GUCK MAL, WIE SCHÖN ICH BIN!“. Und tja, ich konnte ihm nicht widersprechen.
Green Palm Tree„, so sein Name, erstrahlt in schönstem… na ratet mal, genau – grün. Dazu glitzert er auch noch goldig. Es ist eine Pracht.

Die hübschen Lackkleckser am Deckel sind übrigens so nicht mitgeliefert worden, sondern selbstgemacht per Runterschmeißen der Flasche. P2 Summer Attack LE "Green Palm Tree"(Es ist erstaunlich, wie stabil die Dinger sind, mir ist noch keine Einzige zu Bruch gegangen, dabei werden sie desöfteren von mir zu Sturzübungen animiert *ähem*.)

Wer sich wundert: Nein, der Lack hat keine zwei unterschiedlichen Oberflächen, ich habe nur spaßeshalber Daumen und Ringfinger mattiert. Was ich auch ganz hübsch finde, allerdings nicht direkt neben der hochglänzenden Version, dagegen stinkt matt irgendwie doch ziemlich ab. In Zukunft gibt’s da für mich wohl nur noch entweder oder.

Und jetzt nochmal in groß, weil’s so schön ist.
P2 Summer Attack LE "Green Palm Tree"
So glitzrig er auch aussieht, beim Ablackieren benimmt er sich glücklicherweise nicht wesentlich zickiger als „normale“ Lacke. Noch ein Pluspunkt. Aber in erster Linie begeistert mich natürlich diese Faaaaaaaarbe. Ja, ich bin verliebt.

Wie gefällt euch der grüne Palmenbaum? Habt ihr auch was aus der LE mitgehen lassen?
Und wer ist noch der Meinung, dass ich mir meinen Platz unter den ganz großen Köpfen der Dichtkunst redlich verdient habe?

Eine verhinderte Konversion

essie "Butler Please"Auf anderen Blogs ward ich nicht müde zu betonen, dass ich vom Hype um die Marke „essie“ maximal peripher tangiert werde. Zu teuer und eine Farbauswahl, die mich nicht gerade vom Hocker reißt.
Nun begab es sich aber, dass meine hochverehrte Fayet zielsicher eine der wenigen Wow-Farben aus dem Sortiment herausgriff und mir schenkte. Einfach so. (Milliardenfachen Dank nochmal dafür!) Und diese eine seltene Wow-Farbe heißt „Butler Please„. (Was ich äußerst spät begriff und mich nach den ersten zehn Mal Lesens beständig wunderte, wieso man einen blauen Lack nach Butter benennen sollte.)

essie "Butler Please" VergleichMich beschlich die leise Sorge, dass ich diesen Farbton bereits mein Eigen nennen könnte, sodass ich prompt die möglichen Verwandten zum Vergleich heranzog. Von links nach rechts sind das P2s „Gigantic“ (der Klick führt euch zu einem Beitrag mit beeindruckend schlechten Fotos – positiv gesehen kann man aber wohl festhalten, dass ich mich dahingehend weiterentwickelt habe, think pink und so), „Magnificent Blue“ (ebenfalls P2, LE von vor langer Zeit) und essence‚ „Chuck„. Die letzten beiden Kandidaten unterscheiden sich (in natura noch wesentlich mehr als auf dem Foto) deutlich vom Referenzbutler. „Gigantic“ scheint aber recht nah dran zu sein, weswegen er im Folgenden zu Vergleichszwecken meinen Ringfinger ziert.

essie "Butler Please" vs P2 "Gigantic" TragebildUnd wie wir sehen, sehen wir, dass „Gigantic“ einen Hauch dunkler zu sein scheint als „Butler Please„. Augenfälliger finde ich allerdings das ziemlich unterschiedliche Finnisch: während der P2ling glänzt wie frisch gewienert (und jetzt überlegen wir mal kurz, wo P2 seinen Firmensitz hat…), mutet das Fabrikat der Marke essie matter, geradezu wie gummiert, an. Was ich durchaus interessant finde. Wen es stört, der kann das aber selbstverfreilich leicht mit einer Schicht Überlack korrigieren.
essie "Butler Please" vs P2 "Gigantic" Tragebild
Fazit: Farblich sehr ähnlich, aber nicht ganz gleich. (Puh, Glück gehabt.) Weiters mag ich zwar diesen Lack sehr gern, bin aber keinesfalls zum essie-Jünger mutiert. (Nach allem, was man so liest, hätte ich beim Lackieren ja beinahe eine Art Offenbarung erwartet, Einsichten in kosmische Zusammenhänge und einen tiefen inneren Frieden. Ich bin aber noch ganz die Alte. Glaube ich. Darf ich euch alle mal knuddeln? Spürt ihr die Liebe?)

Wie steht ihr zu essie? Begeisterter Anhänger oder eher gleichgültig? Und welche Art Blau (hell, dunkel, Pastell, Neon) ist euch das Liebste?

Lila Langeweile

Akute Schreibfaulheit hat mich fest im Griff. Da ich aber nach der Abstinenz wieder fleißig lackiere, expandiert der Stapel zu bloggenden Bildmaterials weiter und weiter und weiter und… so weiter. Also lautet die Devise hier wohl erstmal: Lassen wir Bilder sprechen.
P2 "My Place or Yours?"Das hier ist P2s „My Place or Yours?„, ein dunkles Lila mit bläulichem (und auch etwas pinkem) Schimmer…

P2 "My Place or Yours?" Tragebild

…von dem auf dem Nagel allerdings nicht mehr allzu viel übrig bleibt. Nicht gar nichts, aber man muss ihn schon suchen.
Schade, denn die Grundfarbe finde ich jetzt nicht so besonders spannend.

P2 "My Place or Yours?" mit Holo-Stamping

Aber was finde ich einfach immer wieder spannend, und es lässt einfach nicht nach? Vor allem mal Fräulein Hund, aber das mein ich jetzt nicht. Ich meine Hololacke. Und Stamping. Kombiniert ergibt das… na, wer errät’s wohl? Genau – Holo-Stamping.

P2 "My Place or Yours?" mit Holo-Stamping
(Gestempelt habe ich übrigens, man ahnt es schon, mit KIKOs „Steel Grey„. Das Motiv kommt von der Magnonails-XL-Stamping-Plate B.)

Was haltet ihr vom lila Lack? Frustriert euch sich beim Lackieren verflüchtigender Schimmer auch manchmal? Und was sagt ihr zum gestempelten Ausdruck des Holosyndroms?

{Farbe} All you need is Aluminiumfolie

Allyouneed1Och ne, nicht schon wieder..

Zufällig war ich heute beim DM (ehrlich. Der Tee war leer. Alnatura Sweet Chai? Ohne den geht’s momentan leider nicht..) und was sahen meine gnadenlos übermüdeten Augen? Schon wieder ne‘ neue LE. Diesmal von P2. Kreativerweise heißt sie „All you need is.. love & joy“, was ja irgendwie so gar nicht in Verbindung mit der gegenwärtigen Weihnachtszeit steht, oder? Diese Kreativität!

Normalerweise rausche ich an sowas mit erhobenem Riesenzinken vorbei, ohne Rücksicht auf etwaige Dinge die ich (nicht) brauche. Aber diesmal war alles anders.

Es glitzerte. Und funkelte. Es weihnachtete sehr. Und ich suche seit Wochen einen flittrigen silbernen Topcoat. Vorgestern erst habe ich bei DM danach gesucht! Und jetzt gibt es einen! Hört P2 etwa meine Nagllackgeifergedanken ab? Sitzt eine Wanze in meinem Kopf? Entschuldigt mich eine Moment, ich muss mal eben schnell meine Wohnung mit Aluminiumfolie tapezieren..

Schaut euch doch solange die Probeflecken an. Weil auf meinen Nägeln noch „Welcome to Rosywood“ vom KatzenReis (aka CatRice) vor sich hin bröckelt nur die Papierversion. Ist aber auch in Ordnung, oder?

Allyouneedswatch^Einmal nur das schöne Rot..

Allyouneedswatch2

Und einmal mit einem Klecks Silber obendrauf. Ist das nicht weihnachtlich? Schön.

Bezahlt habe ich für den Topcoat 1,95 Taler und für den roten Lack 2,25 Taler. Wenn man bedenkt, dass das Essie-Set mit rot und silber beinahe 15 Taler kostet und meine Gelüste nun erstmal befriedigt sind – gar nicht so schrecklich.

Übrigens, habt ihr noch Aluminiumfolie? Meine Packung ist gerade leer geworden, und mir fehlt noch das Badezimmer..

*Fayet

Sie hat wohl nicht mehr alle fliegenden Untertassen im Schrank

P2 eye dream "moonlight glam"Das, liebe Kinder, ist ein Mini-UFO. Wobei, Moment, vielleicht auch nicht… Ja, mhm, verstehe. Also, die Regie teilt mir gerade mit, dass es sich in Wirklichkeit um ein als Mini-UFO getarntes Schminkutensil handelt. Das erklärt natürlich auch die sehr irdisch anmutende Aufschrift, die da lautet „P2 eye dream„. Ich hab mich schon gewundert, dass Aliens unsere Schriftsprache verwenden. Hinten drauf steht noch was von „Moonlight Glam„. Achso, ja, das klingt schlüssig, mhm. Wie mir gerade zu Ohren kam, handelt es sich dabei offenbar um einen Lidschatten. Klingt komisch, ist aber so.
AMU mit P2 eye dream "moonlight glam"Wie mir ein wagemutiger Selbstversuch dann auch gleich bestätigte. Dazu braucht man einen Pinsel, Augen und, achja, ein bisschen Wasser, wenn ihr mögt. Man kann nämlich die Farbe trocken auftragen, viel mehr Spaß macht es allerdings, mit einem nassen Pinsel (und zwar wirklich nass, nicht bloß angefeuchtet) darin herumzurühren. Wie bei Wasserfarben, ihr kennt das sicher. Da bringt trockenes Malen auch recht wenig Farbe aufs Blatt – oder eben aufs Lid.

Vielleicht kann man die beiden Farbtöne auch im Töpfchen vermischen, das habe ich mich jetzt aber nicht getraut und das unbeschreibliche Kupferrosaodersoähnlichmetallgedöns und das (leider auf der Haut viel heller erscheinende) Lila getrennnt voneinander aufgemalt.AMU mit P2 eye dream "moonlight glam"
Und endlich hat das verwirrende Objekt einen Sinn – die Flugfähigkeiten hielten sich nämlich in sehr engen Grenzen, soll heißen, es fliegt auch nicht besser als das handelsübliche Radiergummi.

Von mir wird es hier in nächster Zeit nicht allzu viel zu lesen geben, weil ich mich in den nächsten Wochen nur damit beschäftigen werde, wie mein Leben nach dem Ende von Dr. House heute Abend weitergehen kann.
[Oder in ernst: Ich werde aufgrund eines längeren Krankenhausaufenthaltes nur selten zum Bloggen kommen. Kein Grund zur Sorge.]
Die fabulöse Fayet wird aber sicher dafür sorgen, dass das Winterloch nicht allzu schwarz wird. Ich bin sicher, ihr werdet euch gut miteinander verstehen. (…sprach die Mutter zum Kind des neuen Lebensabschnittsgefährten, und durfte den Sohnemann später mit abgebissenem Ohr ins Krankenhaus bringen… Ähm, nein, ich denke nicht.)

IMG_2939Anbei noch das schönste AMU-Präsentationsbild des Tages. Das hat sich diesen Titel doch redlich verdient, nicht wahr?

Beheimatet ihr auch ein solches Mini-UFO? Sagen euch die Farben zu? Und wer beweint mit mir das Ende der One-and-only-Dr.-House-Ära?

Kunterdunkle Gratulation

Das ist zwar sonst nicht meine Art, aber ausnahmsweise und weil ich ihren Chaotenblog so mag, ignoriere ich einen feiernden Blog mal nicht. Denn
Nebo aka Kunterdunkle feiert Hundertjähriges! (Was, so alt ist die schon? Hat sich aber gut gehalten!) Achso nein, falsch.

Nebo feiert 66 Leser!

Obwohl ich davon nur feucht träumen kann, gratuliere ich ganz herzlich und vöööööllig neidfrei. *räusper*
Zu diesem feierlichen Anlass (und möglicherweise auch ein bisschen, weil ich was gewinnen will) habe eigens eine fabulöse Nebo-Gedenk-Maniküre ersonnen.
Ich verbinde mit dem Fräulein nämlich vor allem Grün- und Blautöne. Und ein bisschen Glitzer.

Es begann ganz harmlos mit dem türkisgalaktischen Lack aus der „Schieß mich doch zum Mond„-LE von P2. Schon solo ein tolles Teil, weil so strahlend.

Anschließend schwämmchente ich ein dunkles Blau obenauf. Und dann noch einen selbstgerührten hellblauen Hololack zwischen/über türkis und blau. Mit dem Ergebnis, das ihr weiter oben bestaunen dürft. Und anbei gleich nochmal.


Das fand ich eigentlich gut so wie es war, entsann mich dann aber des silbernen Mattierungsüberlackes von P2, den ich mir derletzt (angefixt übrigens von Nebo höchstpersönlich) gekauft hatte. Der musste also natürlich noch drüber…

…was eine reichlich doofe Idee war. Weil das Hologefunkel und – logisch – das Geschimmer der anderen Lacke damit komplett vernichtet wurden. Ein Satz mit X, undsoweiter.
Andererseits passt das ja auch wieder schön zum Thema, Chaotenmaniküre zu Ehren eines Chaotenblogs.

Fräulein Hund wollte/sollte/durfte/wurde gezwungen/konnte (Zutreffendes bitte streichen) übrigens auch gratulieren. Kaum zu glauben, wie gut sie schreiben kann, oder?

Wenn ihr auch gratulieren (und eine von zwei Überraschungsboxen gewinnen wollt), habt ihr noch bis zum 16.12. Zeit. Alles Weitere findet ihr bei Nebo.

Was haltet ihr von der Chaotenmaniküre? Schwämmchent ihr auch gerne mal? Und wer hat noch ein Haustier, das sich ausgesprochen ungern fotografieren lässt?

Ein Freund, ein guter Freund…

P2 "Artful"P2 "Artful"Kaum zu glauben, aber wahr: Ich habe euch einen meiner absoluten Lieblingslacke noch nicht richtig vorgestellt. Asche auf mein Haupt, Schande über mich und so weiter und so fort. Ich tue aber Buße und hole mein kaum entschuldbares Versäumnis nun nach: Dies ist P2s „Artful„, eine Farbe, die ich grürkis nenne. Oder von mir aus blaustichiges Grün. Jedenfalls wunderschön, für meinen Geschmack, denn schön intensiv. Und, als Bonus, auch noch gut deckend: Für Faule reicht schon eine dicke Schicht. (Ich lackiere trotzdem meist zwei, weil das Ergebnis dann ebener wird.)
P2 "Artful"Man kann damit natürlich allerlei schöne oder unschöne Verunstaltungen veranstalten, wie mit so ziemlich jedem Lack (hach ja, ein Hoch auf die komplett überflüssigen Sätze!).  Was ich als Letztes damit veranstaltet habe, war ein „Sponging“ (ihr wisst schon, diese Schwämmchenbetupfung) mit einem frostigen Lila:
P2 "Artful" mit Sponging
Richtig zufrieden war ich damit nicht, weil leicht fleckig, aber so von weiter weg ging das schon. Guckt schon keiner so genau, sag ich mir immer. Auch wenn ich natürlich nicht weiß, ob das wirklich stimmt.

 

Ist das ’ne Farbe für euch? Besitzt ihr sie womöglich sogar selbst? Und wie haltet ihr das mit dem Begaffen von Nagelgestaltungen (sowohl bei euch selbst als auch bei Anderen)?

Vanice

(Kleiner Hinweis zum Titel: Eigentlich ist er aus dem wilden Zusammenpanschen von Vanessa + Paradise + Catrice entstanden, scheint aber auf slowenisch „einladend“ zu bedeuten. Wie praktisch.)

Obwohl ich bekanntermaßen Augenbemalungsanfänger bin, lockt mich die bunte Farbenvielfalt der Lidschattensortimente in der Drogerie immer wieder. Und dann kommt es immer wieder vor, dass ich einfach nicht mehr widerstehen kann, meine Patschefingerchen in diversen Testern versenke und in einen Farbenrausch verfalle.
Im nächsten Schritt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder mein Verstand schaltet sich noch rechtzeitig ein und überzeugt mich davon, dass ich das wirklich wirklich nicht brauche, sowieso viel zu selten benutze und ein Kauf deswegen blanker Unsinn wäre.
Oder mein Verstand bleibt abwesend, hat resigniert und zuckt nur müde mit den Schultern. Catrice Lidschatten "Vanessa's Paradise"So passiert beim Befummeln Anblick eines grün-blau-türkisfarbenen Wunderpulvers, dem Catrice-Lidschatten „Vanessa’s Paradise„. Catrice Lidschatten "Vanessa's Paradise" Swatch
Der mich verdächtig an einen meiner liebsten Nagellacke erinnerte, nämlich den leider nicht mehr erhältlichen „Choose Me!“ von essence. Nicht nur die Farbe, auch das leichte Glitzern ist ähnlich (wenn auch beim Lidschatten weniger ausgeprägt).

Mein Neuerwerb wollte mir sogleich auf die Augenlider, und zwar erstmal solo (Lidstrich und Mascara zählen nicht), um die Pracht ganz unverfälscht genießen zu können.
Catrice Lidschatten "Vanessa's Paradise" aufgetragenDamit hätte ich mich tatsächlich aus dem Haus getraut, aber weil ich das mehr oder P2 Color Fusion Palette "Get the Blues"minder kunstvolle Bemalen des Augenbereiches ja immer noch übe, gab ich außerdem ein hübsches Blau für eine Schattierung sowie ein nahezu farbloses Glitzern und Glänzen (beides aus der P2 Color Fusion PaletteGet the Blues„, die es auch nicht mehr gibt) hinzuAMU mit Catrice Lidschatten "Vanessa's Paradise" & P2 Color Fusion Palette "Get the Blues".

Mit einem, wie ich finde, durchaus ansehnlichen Ergebnis.
AMU mit Catrice Lidschatten "Vanessa's Paradise" & P2 Color Fusion Palette "Get the Blues"Aber schon das Vanessaparadies allein macht sich sehr gut. Wegen des Schimmers und der guten Pigmentierung ist er sehr freundlich zu Anfängern wie mir.
(Wobei ich mittlerweile ähnliche Farben relativ gut aufs Auge bekomme – aber kontrastreichere Sachen krieg ich gar nicht hin. Gestern beispielsweise habe ich mich an der Kombination gold/schwarz versucht – mein Anblick hat mich leider so verschreckt, dass ich alles ganz ganz schnell wieder abgeschminkt hatte, bevor ich daran dachte, ein Bild zu machen. Schade drum, ihr hättet sicher herzlich gelacht.)

Wie steht es um eure Augenbemalungskünste (Girl Anachronism, du bitte nicht ;P)? Seid ihr auch Farbenjunkies wie ich? Besitzt ihr möglicherweise genau diesen Lidschatten oder die P2-Palette?

Prädikat: Flüssig, flüssiger,.. überflüssig!

Obwohl ich mich normalerweise bemühe, das hier nicht zu tagebuchmäßig zu führen und euch nicht mit zu viel persönlichem Blabla vollzuschwallen, kann ich mich heute nicht zurückhalten, denn ich bin seit wenigen Stunden stolze Besitzerin des (Auto-)Führerscheins! Yay! Während die theoretische Prüfung kein großes Problem, sondern reine Lernsache war, ist die praktische Prüfung natürlich nochmal ’ne ganz andere Hausnummer mit ungefähr einer Milliarde mehr möglichen Fehlerquellen. Von denen ich natürlich auch den ein oder anderen mitgenommen habe… Besonders geärgert habe ich mich, dass ich beim Parken (das ich in den Fahrstunden immer recht gut hinbekommen hatte) auf Kollisionskurs mit einer völlig unerwartet aufgetauchten Bordsteinkante gegangen bin. Wobei das auch fast schon wieder lustig war, weil ich zuvor noch die Reifen erklärt hatte, die ja auf Beschädigungen zu überprüfen seien. Wie zum Beispiel durch Fahren gegen Bordsteinkanten…
Nundenn, gereicht hat’s trotzdem. Allerdings war’s das noch nicht mit Fahrschule, weil ich ab Ende des Monats Motorradfahrstunden habe. Mit etwas Glück (und vernünftigem Wetter) bin ich aber hoffentlich Ende des Jahres damit durch.

Zur Feier des Tages hat mir eine liebe Person noch einen 20€-DM-Einkauf spendiert, mit folgendem Ergebnis:
DM-EinkaufDa haben wir also den P2-Crackle-Lack „Blue Bomb“ und den Catrice-Lack „Oh My Goldness!„, von alverde die KörpercremeMandel Teerose„, von lavera die Basis-SensitivHandcreme (Nachkauf, gutes Zeug), Entspannungstee und Sojasauce von Alnatura, metallfreie breite Haargummis und die False-Lashes-Mascara von alverde.
Wenn ihr irgendwelche Produkte (die Lacke kommen eh früher oder später dran) näher vorgestellt haben möchtet, sagt Bescheid.

Vergleich Crackle-Lacke blau P2 vs. KIKOEigentlich besitze ich zwar schon einen blauen Crackle-Lack, nämlich von KIKO. Mit dem bin ich aber nach ersten Minitests nicht ganz zufrieden, weil er nicht richtig deckend ausfällt. Der P2-ling scheint sich da besser zu machen, wie ein Schnelltest auf schon bestehender Crackle-Maniküre zeigt (links P2, rechts KIKO, beide ohne Topcoat). Was beim KIKO wie die „Inseln“ aussieht, die beim Cracklen entstehen, ist in Wirklichkeit noch vom darunter befindlichen (pinken) Krakelierlack. Klares 1:0 also für P2.

Ihr Ärmsten, so viel Gelaber bei so wenig Bildern, ich gelobe Besserung. Demnächst.
Zum Schluss aber noch: Interessieren euch Einkaufspostings? (Ich persönlich sehe die Relevanz zwar absolut nicht, nichtsdestotrotz interessieren die mich selbst auf anderen Blogs. Seltsam, aber wahr.) Und habt ihr auch schon Fahrschulperioden hinter oder noch vor euch?